Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 156
Codex 31 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Konrad von Megenberg: 'Die deutsche Sphaera' (A)
Blattgröße 340 x 245 mm
Schriftraum 230 x 160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 29 Zeilen (Bl. 1-16); 33 Zeilen (Bl. 17-31)
Besonderheiten 2 blattbreite Rundbilder und 12 spaltenbreite astronomische Zeichnungen; Schreibernennung Chunradus (Bl. 31ra)
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Eis S. 78; Brévart [PBB] S. 190; Brévart [ATB] S. XI; Katalog dt. ill. Hss. S. 349; Schneider S. 9)
Schreibsprache nördl. Bayern (Eis S. 78); nordbair. (Brévart [PBB] S. 191; Brévart [ATB] S. XI; Katalog dt. ill. Hss. S. 349; Schneider S. 9)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Matthaei Tafel I [= Bl. 1r]
  • Eis S. 79 [= Bl. 6v]
  • Brévart [ATB] S. 151f. (Abb. 1-2), S. 156f. (Abb. 7-10), S. 158-166 (Abb. 12-14, 16-23) [= astronomische Zeichnungen]
  • Simek S. 70 (Abb. 6) [= Bl. 6v, Ausschnitt]
  • Katalog dt. ill. Hss. Abb. 172 [= Bl. 26r]
  • Schneider Abb. 229 [= Bl. 6v], Abb. 230 [= Bl. 31ra]
Literatur
  • Otto Matthaei (Hg.), Konrads von Megenberg, Deutsche Sphaera. Aus der Münchener Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 23), Berlin 1912, S. Vf., Tafel I. [online]
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 288f. [online]
  • Gerhard Eis, Altdeutsche Handschriften. 41 Texte und Tafeln mit einer Einleitung und Erläuterungen, München 1949, S. 78f. (Nr. 32) (mit Textprobe).
  • Francis B. Brévart (Hg.), Konrad von Megenberg, Die Deutsche Sphaera (Altdeutsche Textbibliothek 90), Tübingen 1980, S. XI, S. 151f., S. 156-166.
  • Francis B. Brévart, Zur Überlieferungsgeschichte der 'Deutschen Sphaera' Konrads von Megenberg, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 102 (1980), S. 189-214, hier S. 190f., 198.
  • Rudolf Simek, Die mittelhochdeutschen Übertragungen von Johannes von Sacroboscos 'Liber de sphaera'. Zur Funktion der astronomischen Abbildungen in den Handschriften und Frühdrucken, in: Codices Manuscripti 13 (1987), S. 57-76, hier S. 70 (Abb. 6).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 349f. (Nr. 11.1.5), Abb. 172. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 9f., Abb. 229 und 230.
Archivbeschreibung Erich Petzet (1907) 3 Bll.
  September 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].