Aufbewahrungsort Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 1614, Bl. 14
Fragment 1 Querstreifen
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Stricker: Kleinere Reimpaardichtungen (bb)
'Die fünf teuflischen Geister' (Moelleken Nr. 166) [Bl. 1ra]
'Die Heuschrecken' (Moelleken Nr. 167) [Bl. 1ra]
'Der Weinschwelg' [Bl. 1rb-1vb]
Blattgröße [32] x 200 mm
Schriftraum ?
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl <44>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 14. Jh. (Menhardt S. 282); 1. Hälfte 14. Jh. (Pensel S. 228)
Schreibsprache bair. (Pensel S. 228)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Fragments
  • Janota S. 33 [vollständig]
Literatur
  • Heinrich Niewöhner, Rezension über: Mären von dem Stricker, hg. von Gustav Rosenhagen (Altdeutsche Textbibliothek 35), Halle 1934, in: AfdA 54 (1935), S. 139f., hier S. 139 (mit falscher Signatur).
  • Heinrich Niewöhner, Strickerhandschriften, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 77 (Halle 1955), S. 495f., hier S. 495 (mit falscher Signatur).
  • Hermann Menhardt, Der Stricker und der Teichner, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 84 (Tüb. 1962), S. 266-295, hier S. 281-284 (mit Abdruck).
  • Wolfgang Wilfried Moelleken (Hg.), Die Kleindichtung des Strickers, Bd. I: Einleitender Teil und Gedicht Nr. 1-10 (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 107/I), Göppingen 1973, S. XXXVII.
  • Johannes Janota (Hg.), Der Stricker. Abbildungen zur handschriftlichen Überlieferung, II. Die Martinsnacht. Anhang: Der Weinschwelg (Litterae 8/II), Göppingen 1974, S. 33 (mit Abdruck des 'Weinschwelg').
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 228. [online]
  • Hanns Fischer (Hg.), Der Stricker, Verserzählungen I, 5., verbesserte Auflage besorgt von Johannes Janota (Altdeutsche Textbibliothek 53), Tübingen 2000, S. XV.
  • Franz-Josef Holznagel, Die Koblenzer Stricker-Fragmente (Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 1 und 2). Mit einer aktualisierten Liste der Stricker-Siglen, in: ZfdA 140 (2011), S. 141-169, hier S. 169.
Archivbeschreibung Heinrich Niewöhner (1929) 4 Bll.
  Mai 2019