Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 13292
Codex 74 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Predigtsammlung [Bl. 1r-59r], dazwischen:
'Wiener Beichte IV' [Bl. 50r-51r]
Nachträge des 15. Jh.s:
Auslegung der Zehn Gebote [Bl. 60r-61v]
Exempel [Bl. 62r-65r]
Gebete [Bl. 65v-67v]
'Zwölf Meister über die Früchte der Messe' [Fassung I] (V) [Bl. 67v-72v]
Mystische Abhandlung [Bl. 73v-74r]
Blattgröße 190 x 145 mm
Schriftraum 158-160 x 106-123 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 33-34
Entstehungszeit um 1370-80 (Menhardt S. 1311)
Schreibsprache md. (Menhardt S. 1311); thür. (Bruchhold S. 95)
Abbildung Schwab Tafel I [= Bl. 67v]
Literatur
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1310f. [online]
  • Ute Schwab, Die Reimrede der zwölf Meister von den Früchten der Messe, in: Annali, Sezione Germanica 6 (1963), S. 13-64, hier S. 27f.
  • Ullrich Bruchhold, Deutschsprachige Beichten im 13. und 14. Jahrhundert. Editionen und Typologien zur Überlieferungs-, Text- und Gebrauchsgeschichte vor dem Hintergrund der älteren Tradition (MTU 138), Berlin/New York 2010, S. 6, 95-106 (Kap. B.I.3; mit Ausgabe der 'Wiener Beichte IV').
Archivbeschreibung Hermann Menhardt (1930) 6 Bll.
  Barbara Stiewe, Januar 2011