Aufbewahrungsort Dessau, Landesbücherei, Hs. Georg. 22.4°
Codex 160 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Jacobus a Voragine: 'Legenda aurea', dt. / 'Ostmitteldeutsche Legenda aurea II'
Blattgröße 305 x 210 mm
Schriftraum 220-240 x 160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36-41
Besonderheiten Schlußschrift auf Bl. 160v: Dem hoch geboren vursten herren vnde herren Hertoge Johannes von Meklenborch etc. hot dis buch gescreben Helyas degenhart von Meisen vmme sin wol beczalte lon ...
Entstehungszeit 1431 (vgl. Bl. 160v)
Schreibsprache ostmd. mit nd. Einschlag (Butzmann S. 77); ostmd. (Pensel S. 22)
Abbildung ---
Literatur
  • Hans Butzmann, Neuentdeckte deutsche Handschriften der Anhaltischen Landesbücherei, in: Anhaltische Geschichtsblätter 13 (1937), S. 75-80, hier S. 77.
  • Johannes Erben (Hg.), Ostmitteldeutsche Chrestomathie. Proben der frühen Schreib- und Druckersprache des mitteldeutschen Ostens (Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 24), Berlin 1961, S. 67-71 (mit Abdruck der Georgslegende von Bl. 139va-141vb).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in der Stadtbibliothek Dessau (Deutsche Texte des Mittelalters 70/1), Berlin 1977, S. 22f. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen Übersetzungen der 'Legenda aurea' des Jacobus de Voragine, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 101 (1979), S. 252-276 [wieder in: Werner Williams-Krapp, Geistliche Literatur des späten Mittelalters. Kleine Schriften, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt und Katrin Stegherr (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 64), Tübingen 2012, S. 226-247], hier S. 271f.
  • Konrad Kunze, Jacobus a Voragine, in: 2VL 4 (1983), Sp. 448-466 + 2VL 11 (2004), Sp. 755, hier Bd. 4, Sp. 462f.
Archivbeschreibung Hans Butzmann (1936) 6 Bll.
  August 2008