Aufbewahrungsort Admont, Stiftsbibl., Cod. 3
Codex 640 Seiten
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 1)
S. 1-518 = 'Salomonisches Glossar'
Entstehungszeit Glossen: 11./12. Jh. (Bergmann/Stricker S. 127)
Abbildung HMML Color Microfilms (Hill Monastic Library - Vivarium) (Abbildungen im Internet [= p. 1-50])
Literatur
(in Auswahl)
  • Jacob Wichner, Catalogus codicum manu scriptorum Admontensis (handschriftl.), Admont 1888, S. 5-7. [online]
  • Elias Steinmeyer und Eduard Sievers, Die althochdeutschen Glossen, Bd. 4, Berlin 1898 (Nachdruck Dublin/Zürich 1969), S. 374 (Nr. 1). [online]
  • Paul Buberl, Die illuminierten Handschriften in Steiermark, 1. Teil: Die Stiftsbibliotheken zu Admont und Vorau (Beschreibendes Verzeichnis der illuminierten Handschriften in Österreich 4,1), Leipzig 1911, S. 67-74 (Nr. 46). [online]
  • Hans Ulrich Schmid, 'Salomonisches Glossar', in: 2VL 8 (1992), Sp. 542-544, hier Sp. 542.
  • Dorothea Weber, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. VI,2: Österreich (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 601; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XII), Wien 1993, S. 19.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 1, S. 127f. (Nr. 1).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Klaus Graf
cg, Februar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].