Aufbewahrungsort Überlingen, Leopold-Sophien-Bibl., Ms. 22
Codex 321 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 3ra–3va = 'Kreuztragende Minne' (U)
Bl. 3vb–19va = 'Christus und die minnende Seele' (U)
Bl. 19va–20ra = 'Disput zwischen der minnenden Seele und unserem Herrn' (U)
Bl. 20ra–115ra = Seuse, Heinrich: 'Exemplar' ohne das 'Büchlein der ewigen Weisheit' ('Vita', 'Büchlein der Wahrheit', 'Briefbüchlein') (U)
Bl. 115ra–125va = Seuse, Heinrich: 'Das große Briefbuch' (U)
Bl. 127ra–171vb = 'Tösser Schwesternbuch' (Vorrede, 33 Viten) (Ü)
Bl. 183va-202ra = 'Margareta von Ungarn' / Übersetzung III
Bl. 206ra-242va = 'Ludwig von Toulouse' (Prosalegende; Fassung III)
Bl. 243ra-284vb = 'Vierzig Myrrhenbüschel vom Leiden Christi'
Bl. 285ra-320ra = 'St. Katharinentaler Schwesternbuch' (früher: 'Dießenhofener Schwesternbuch') (Ü)
Blattgröße 295 x 210 mm
Schriftraum 220 x 145 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl ca. 39-42
Entstehungszeit um 1500 (Heitzmann S. 61)
Schreibsprache ostalem. (Fasching 2012)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bihlmeyer (Hg.), Heinrich Seuse, Deutsche Schriften, Stuttgart 1907 (Nachdruck Frankfurt a.M. 1961), S. 9*. [online]
  • M. Brigitta Hilberling, 700 Jahre Kloster Zoffingen 1257-1957, Konstanz 1957, S. 46.
  • Klaus Grubmüller, Die Viten der Schwestern von Töß und Elsbeth Stagel (Überlieferung und literarische Einheit), in: ZfdA 98 (1969), S. 171- 204, hier S. 175f.
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 137 (Nr. 30), 167 (Nr. 336), 171 (Nr. 365).
  • Werner Williams-Krapp, 'Margareta von Ungarn', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1248-1250 + 2VL 11 (2004), Sp. 967, hier Bd. 5, Sp. 1249.
  • Daniela Kuhlmann, Heinrich Seuses 'Buch der Wahrheit'. Studien zur Textgeschichte, Diss. (masch.) Würzburg 1987, S. 71-73.
  • Rüdiger Blumrich, Die Überlieferung der deutschen Schriften Seuses. Ein Forschungsbericht, in: Heinrich Seuses Philosophia spiritualis. Quellen, Konzept, Formen und Rezeption. Tagung Eichstätt 2.-4. Oktober 1991, hg. von Rüdiger Blumrich und Philipp Kaiser (Wissensliteratur im Mittelalter 17), Wiesbaden 1994, S. 189-201, hier S. 191.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,2, München 1998, S. 127f. (Nr. 25.3.4). [online]
  • Christian Heitzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Leopold-Sophien-Bibliothek in Überlingen, in: Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung 120 (2002), S. 41-103, hier S. 61-63. [online]
  • Amy Gebauer, 'Christus und die minnende Seele'. An Analysis of Circulation, Text, and Iconography (Imagines Medii Aevi 26), Wiesbaden 2010, S. 65-73.
  • Sabine Griese, Text-Bilder und ihre Kontexte. Medialität und Materialität von Einblatt-Holz- und -Metallschnitten des 15. Jahrhunderts (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 7), Zürich 2011, S. 158, 166.
  • Richard F. Fasching, Die 'Vierzig Myrrhenbüschel vom Leiden Christi'. Untersuchungen, Überlieferung und Edition, Diss. (masch.) Freiburg/Schweiz 2012 [Druck in Vorbereitung].
Archivbeschreibung Alfons Semler (1915) 19 Bll.
Ergänzender Hinweis Derzeit wird von Richard F. Fasching (Universität Freiburg/Schweiz) eine Dissertation mit dem Arbeitstitel "Mitleiden im Gespräch: Die 'Vierzig Myrrhenbüschel vom Leiden Christi' (Edition, Kommentar und Untersuchungen)" vorbereitet. - Für Fragen wenden Sie sich bitte an Richard F. Fasching.
  Mitteilungen von Richard F. Fasching, Sine Nomine
Dezember 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].