Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 93 (111; B 81)
[früher Cod. olim 117 (B 87)]
Codex 88 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 1v-57v = 'Der apostele tat'
Blattgröße 155 x 120 mm
Entstehungszeit Ende 14. Jh. (Glaßner/Haidinger S. 87)
Schreibsprache thür.-obersächs. (Glaßner/Haidinger S. 87)
Abbildung SW-Abbildungen: Einband, Bl. 1v, Bl. 57v, Bl. 65v
Literatur
(Hinweis)
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 1, Melk 1889, S. 277. [online]
  • Märta Åsdahl Holmberg / Kurt Ruh, 'Evangelien-Übertragungen', in: 2VL 2 (1980), Sp. 653-659 + 2VL 11 (2004), Sp. 429f. + 2VL 11 (2004), S. XIV, hier Bd. 2, Sp. 658.
  • Christine Glaßner unter Mitarbeit von Alois Haidinger, Inventar der Handschriften des Benediktinerstiftes Melk, Teil 1: Von den Anfängen bis ca. 1400 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 285; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,8), Wien 2000, S. 87f.
  • Freimut Löser, Deutsche Bibelübersetzungen im 14. Jahrhundert. Zwölf Fragen, in: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft 12 (2000), S. 311-323, hier S. 314 und 320.
  • Freimut Löser, Sprachheimat und Sprachwandel im klösterlichen Schreibbetrieb. Bairisch-Österreichische Mutationen einer ostmitteldeutschen Evangelienübersetzung aus dem Deutschen Orden, in: Deutsche Literatur und Sprache im Donauraum. Internationale mediävistische Konferenz, Olmütz 5.5. - 7.5.2005, hg. von Christine Pfau und Kristýna Slámová (Olmützer Schriften zur Deutschen Sprach- und Literaturgeschichte 2), Olomouc 2006, S. 159-183, hier S. 160f.
Ergänzender Hinweis Dieser Codex ist bei Staufer S. 182 irrtümlich ein zweites Mal unter der Olim-Signatur 117, B 87 beschrieben.
  Juli 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].