Aufbewahrungsort Alba Julia / Karlsburg, Bibl. Bátthyáneum, Cod. R I 92 (Kat.-Nr. 92)
Codex 201 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Sammelhandschrift; darin:
Bl. 1r-74r = Jacobus de Theramo: 'Belial', dt.
Bl. 78r-200v = Johann von Neumarkt: 'Hieronymus-Briefe'
Bl. 201rv = Salzburger Bischofsliste (Nachtrag)
Blattgröße 284 x 195 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26-28
Besonderheiten 4 Illustrationen und 45 ausgesparte Bildräume
Entstehungszeit 1463 (vgl. Bl. 74r)
Schreibsprache bair.-österr. (Ott S. 290)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Farbabb. im Internet (--> zu finden unter suche 'Belial)
  • Ott Abb. 44 [= Bl. 5v, Ausschnitt]
  • Kat. dtpr. ill. Hss. Abb. 8 [= Bl. 3v, Ausschnitt]
Literatur
(in Auswahl)
  • Elemér Varjú, A gyulafejérvári Batthyány-Könyvtár, in: Magyar Könyvszemle 9/1 (1901), S. 24-52 [Teil-Wiederabdruck der selbständigen Publikation von 1899], hier S. 30f. (Nr. 215) [S. 226f. (Nr. 215)]. [online]
  • Robert Szentiványi, Catalogus concinnus librorum manuscriptorum Bibliothecae Batthyányanae, Editio quarta retractata adaucta illuminata, Szeged 1958, S. 53 (Nr. 92).
  • Norbert H. Ott, Rechtspraxis und Heilsgeschichte. Zu Überlieferung, Ikonographie und Gebrauchssituation des deutschen 'Belial' (MTU 80), München 1983, S. 289, 344f., Abb. 44.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 26-28 (Nr. 13.0.1), Abb. 8. [S. 1-160, Abb. 1-104, S. 1*-5* online] [S. 161-240, Abb. 105-120 online] [S. 241-320, Abb. 121-142 online] [S. 321-464, Abb. 143-195, Farbtafel I-IV online]
  • Bernd Weitemeier (Hg.), Visiones Georgii. Untersuchung mit synoptischer Edition der Übersetzung und Redaktion C (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 43), Berlin 2006, S. 238 (zum mittelalterlichen Besitzer).
  • Manuscrisele medievale occidentale din România (CENSUS), [online]
Archivbeschreibung ---
  Balázs J. Nemes (Freiburg i. Br.) / cg, Juni 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].