Aufbewahrungsort Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.2° 7
Codex II + 175 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. Iv-IIv = leer
Bl. 1ra-170rb = Dietrich von Apolda: 'Vita S. Dominici', dt. (1. Übersetzung)
Bl. 170v-175r = leer
Blattgröße 292 x 205 mm
Schriftraum 190-197 x 130-135 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 26-36
Besonderheiten Mittelalterliche Besitzeinträge des Nürnberger Dominikanerinnenklosters St. Katharina, wo die Handschrift unter der Signatur J 1 aufbewahrt wurde (vgl. Bl. Ir und 175v); Schreiberinnen Elsbeth Schwertin und Kunigund Niklasin.
Entstehungszeit 1436 (vgl. Bl. 170rb)
Schreibsprache nürnberg. (Schneider S. 161)
Abbildung ---
Literatur
  • Helmut Lomnitzer, Dietrich von Apolda, in: 2VL 2 (1980), Sp. 103-110 + 2VL 11 (2004), Sp. 353, hier Bd. 2, Sp. 109.
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 160f. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Kultpflege und literarische Überlieferung. Zur deutschen Hagiographie der Dominikaner im 14. und 15. Jahrhundert, in: Ist mir getroumet mîn leben? Vom Träumen und vom Anderssein. Festschrift für Karl-Ernst Geith zum 65. Geburtstag, hg. von André Schnyder u.a. (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 632), Göppingen 1998, S. 147-173 [wieder in: Werner Williams-Krapp, Geistliche Literatur des späten Mittelalters. Kleine Schriften, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt und Katrin Stegherr (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 64), Tübingen 2012, S. 261-295], hier S. 151 (Nr. 1).
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung vorhanden (unter Maihingen, Öttingensche Bibl., III 1. fol. 7)
  November 2016