Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 188
Codex 287 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1v-2r = Register
Bl. 3r-11v = Konrad von Würzburg: 'Alexius' (Prosaauflösung) (B)
Bl. 66v-72r = 'Verena' (Prosalegende)
Bl. 218r-287v = 'Elsässische Legenda aurea' (Auswahl) (B4)
Blattgröße 212 x 142 mm
Schriftraum 191-152 x 123.90 mm
Spaltenzahl 2
Entstehungszeit 15. Jh. (Palmer S. 160)
Schreibsprache unterelsäss. (Palmer S. 160)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 35. [online]
  • Hans Hornung, Daniel Sudermann als Handschriftensammler. Ein Beitrag zur Straßburger Bibliotheksgeschichte, Diss. (masch.) Tübingen 1956, S. 88f. [online]
  • Nigel F. Palmer, Eine Prosabearbeitung der Alexiuslegende Konrads von Würzburg, in: ZfdA 108 (1979), S. 158-180.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 39.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].