Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 989
Codex noch 76 Blätter [s.u. Ergänzender Hinweis]
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-55r = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', dt.
Bl. 56r-75v = Pilgerreisebericht über Palästina
Entstehungszeit 3. Drittel 15. Jh. (Reichert S. 58)
Schreibsprache östl. Schwäb. (Reichert S. 59
Abbildung ---
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 165. [online]
  • Sylvia C. Harris, German Translations of the 'Historia Trium Regum' by Johannes de Hildesheim, in: The Modern Language Review 53 (1958), S. 364-373 (ohne diese Hs.).
  • Max Behland, Die Dreikönigslegende des Johannes von Hildesheim. Untersuchungen zur niederrheinischen Übersetzung der Trierer Handschrift 1183/485 mit Textedition und vollständigem Wortformenverzeichnis, München 1968 (ohne diese Hs.).
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen Übersetzungen der 'Legenda aurea' des Jacobus de Voragine, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 101 (1979), S. 252-276 [wieder in: Werner Williams-Krapp, Geistliche Literatur des späten Mittelalters. Kleine Schriften, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt und Katrin Stegherr (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 64), Tübingen 2012, S. 226-247], hier S. 266, Anm. 38.
  • Franz Josef Worstbrock / Sylvia C. Harris, Johannes von Hildesheim, in: 2VL 4 (1983), Sp. 638-647, hier Sp. 645.
  • Dietrich Huschenbett, Pilgerreiseberichte über Palästina, in: 2VL 7 (1989), Sp. 687-696 + 2VL 11 (2004), Sp. 1243, hier Bd. 7, Sp. 688 (Nr. 1).
  • Ursula Rautenberg, Überlieferung und Druck. Heiligenlegenden aus frühen Kölner Offizinen (Frühe Neuzeit 30), Tübingen 1996, S. 121-141 (zur 'Historia trium regum'), hier S. 130 Anm. 13.
  • Folker Reichert, Eberhard im Bart und die Wallfahrt nach Jerusalem im späten Mittelalter. Ein unbekannter Pilgerbericht, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 64 (2005), S. 57-83 (mit Abdruck des Pilgerreiseberichts).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Da die Handschrift mit einer älteren Paginierung (p. 82 = Bl. 1r) einsetzt, scheint der Codex früher umfangreicher gewesen zu sein (vgl. Reichert S. 59).
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Dezember 2012