Aufbewahrungsort Cambridge (GB), Fitzwilliam Museum, MS 185
[früher Nürnberg, Ebnersche Bibl., Nr. 124 Folio]
Codex insgesamt 66 Blätter (7 Blätter [gezählt als a-g] + 59 Blätter)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern' (h) [Bl. br-fr = Register; Bl. gv-58r Text]
Blattgröße 315 x 220 mm
Schriftraum 215 x 125 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 30-31
Besonderheiten Titelseite mit Deckfarbeninitiale (Kaiser Ludwigs); Leerflächen vor den einzelnen Kapiteln
Entstehungszeit 2. H. 14. Jh. (?)
Schreibsprache bair.
Abbildung
  • Lieberich zwischen S. 134/135 [= Bl. gv; irrtümlich als Bl. 76r bezeichnet]
  • Mittelalterliche Schulen, Textbd. Fig. 78 [= Bl. gv; irrtümlich als Bl. 76r bezeichnet]
  • Volkert S. 511 (Abb. 1) [= Bl. gv (in Farbe)]
Literatur
  • Friedrich Karl Gottlob Hirsching (Hg.), Versuch einer Beschreibung sehenswürdiger Bibliotheken Teutschlands nach alphabetischer Ordnung der Oerter, Bd. 3,1, Erlangen 1788, S. 123f. (Nr. 124). [online]
  • Christoph Theophil von Murr, Memorabilia Bibliothecarum Publicarum Norimbergensium et Universitatis Altdorfinae, Pars II, Norimbergae 1788, S. 91 (Nr. 124). [online]
  • Gottfried Christoph Ranner, Catalogus bibliothecae [...] ab [...] Hieronymo Guilielmo Ebnero, ab Eschenbach [...], Bd. 1, Nürnberg 1812, S. 19 (Nr. 164). [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Vorarbeiten zur Textesausgabe von Kaiser Ludwigs oberbaierischen Landrechten, in: Abhandlungen der hist. Classe der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften 11, München 1870, S. 1-68, hier S. 20 (Nr. 9). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 37f. (Nr. 38). [online]
  • Heinz Lieberich, Eine zeitgenössische bildliche Darstellung Kaiser Ludwig des Bayern, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 23 (1960), S. 128-136, hier S. 131 sowie Abb. zwischen S. 134/135. [online]
  • Robert Suckale, Die Hofkunst Kaiser Ludwigs des Bayern, München 1993, S. 224 (Nr. 19).
  • Mitteleuropäische Schulen I (ca. 1250-1350), bearbeitet von Andreas Fingernagel und Martin Roland, Textband, Tafel- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 245; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I,10), Wien 1997, Textbd. S. 350 (bei Nr. 149) und Fig. 78.
  • Hans Schlosser und Ingo Schwab, Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346. Edition, Übersetzung und juristischer Kommentar, Köln/Weimar/Wien 2000, S. 3, 7 (Nr. 7).
  • Ingo Schwab, 'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1070-1073, hier Sp. 1071.
  • Wilhelm Volkert (Hg.), Das Rechtsbuch Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346, hg. von W. V. unter Verwendung der Vorarbeiten von Walter Jaroschka (†) und Heinz Lieberich (†) (Bayerische Rechtsquellen 4), München 2010, S. 31f., 511 (Abb. 1).
  • Ludwig der Bayer - Wir sind Kaiser! Katalog zur Bayerischen Landesausstellung 2014, Regensburg Minoritenkirche, St. Ulrich am Dom, Domkreuzgang, 16. Mai bis 2. November 2014, hg. von Peter Wolf u.a. (Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur 63), Augsburg 2014, S. 210.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Bl. gv und 56r-58r stammen vom gleichen Schreiber, der auch die Handschriften München, Staatsbibl., Cgm 1506, und Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2786, geschrieben hat.
Die kodikologischen Angaben verdanken wir Martin Roland (Wien), der die Handschrift 1992 einer Autopsie unterzogen hat.
  Mitteilungen von Sine Nomine, Ulrich-Dieter Oppitz
Barbara Stiewe, September 2017