Aufbewahrungsort Colmar, Stadtbibl., Ms. CPC 2137
[früher Bibl. du Consistoire, ms. 2137]
Codex 192 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Blattangaben nach der neuen Zählung
Bl. 7r-13v = Von den Geboten des Neuen Testamentes
Bl. 13v-68v = Mönch von Heilsbronn: 'Buch von den sechs Namen des Fronleichnams'
Bl. 68v-83v = Von göttlicher Güte
Bl. 83v-147r = Mechthild von Magdeburg: 'Das fließende Licht der Gottheit' [Teilüberlieferung] (C)
Bl. 148r-165r = Vom Nutzen des Leidens
Bl. 166r-170r = (Ps.-Tauler): Predigt von dreierlei Abenden
Bl. 171r-177v = 'Christophorus' (Prosalegende)
Bl. 177v = 'Ein gebet von sant cristoffelvs' (nur Überschrift)
Bl. 179r-185r = 'Alexius' (Prosalegende)
Blattgröße 215 x 144 mm
Besonderheiten Schreiber und Besitzer: Johannes Schedelin (Colmarer Bürger, gestorben ca. 1460)
Entstehungszeit 2. Viertel / Mitte 15. Jh.
Schreibsprache elsäss.
Abbildung
  • Neumann, Bd. II, Frontispiz (Abb. 1) [= Bl. 140r / olim 134r, in Farbe]
  • Nemes (2009) S. 214 [= Bl. 136v-137r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Paul Bolchert, La Bibliothèque du Consistoire de l'Église de la Confession d'Augsbourg à Colmar. Première partie: Les Manuscrits, in: Annuaire de la Société Historique et Littéraire de Colmar 5 (1955), S. 14-37 [Wiederabdruck von: Paul Bolchert, Catalogue de la Bibliothèque du Consistoire de l'Église de la Confession d'Augsbourg à Colmar, Strasbourg ca. 1952, S. 9-32], hier S. 30 [25] (Nr. 35).
  • Hans Neumann, Texte und Handschriften zur älteren deutschen Frauenmystik, in: Forschungen und Fortschritte 41 (1967), S. 44-48.
  • Paul-Gerhard Völker, Neues zur Überlieferung des 'Fließenden Lichts der Gottheit', in: ZfdA 96 (1967), S. 28-69 (mit Teilabdruck).
  • Kurt Illing, Alberts des Großen 'Super Missam'-Traktat in mittelhochdeutschen Übersetzungen. Untersuchungen und Texte (MTU 53), München 1975, S. 44f., Anm. 20 (mit der falschen Signatur "2737").
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 389, 401 (jeweils mit falscher Signatur "CPC 280").
  • Hans Neumann (Hg.), Mechthild von Magdeburg, 'Das fließende Licht der Gottheit'. Nach der Einsiedler Handschrift in kritischem Vergleich mit der gesamten Überlieferung, Bd. I: Text, besorgt von Gisela Vollmann-Profe (MTU 100), München 1990, S. XV.
  • Hans Neumann (Hg.), Mechthild von Magdeburg. 'Das fließende Licht der Gottheit'. Nach der Einsiedler Handschrift in kritischem Vergleich mit der gesamten Überlieferung, Bd. II: Untersuchungen, ergänzt und zum Druck eingerichtet von Gisela Vollmann-Profe (MTU 101), Tübingen 1993, S. 233-238.
  • Gisela Vollmann-Profe (Hg.), Mechthild von Magdeburg, Das fließende Licht der Gottheit (Bibliothek des Mittelalters 19, Bibliothek deutscher Klassiker 181), Frankfurt a.M. 2003, S. 673.
  • Sara S. Poor, Mechthild of Magdeburg and Her Book. Gender and the Making of Textual Authority (The Middle Ages Series), Philadelphia, Pa. 2004, S. 122-130 und 212-213.
  • Balázs J. Nemes, Die Budapester Handschrift des Fließenden Lichts der Gottheit Mechthilds von Magdeburg und ihre Verbindungen zum Benediktinerkloster Millstatt, in: Jahrbuch der ungarischen Germanistik 2005, S. 119-142, hier S. 140, Anm. 107.
  • Balázs J. Nemes, Altgermanistik meets New Philology. Oder: Zur Verträglichkeit von mittelalterlicher Überlieferungswirklichkeit und zeitgenössischer Theoriebildung, dargelegt am Beispiel des Originals, in: Wissenschaften im Dialog. Studien aus dem Bereich der Germanistik, Bd. 1, hg. von Szabolcs János-Szatmári in Zusammenarbeit mit Judit Szűcs (Schriftenreihe des Lehrstuhls für germanistische Sprach- und Literaturwissenschaft der Christlichen Universität Partium/Großwardein 4), Klausenburg/Großwardein 2008, S. 13-24, hier S. 20.
  • Erik Ernst Venhorst, Von alten Büchern und neuen Bildern. Die Hl. Mechthild von Magdeburg in Handschriften und Kunst, in: Minne, Mut, Mystik. 800 Jahre Mechthild von Magdeburg. Eine Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Magdeburg und des Bistums Magdeburg zum Mechthild-Jahr 2007/2008, Magdeburg 2008, S. 8f., hier S. 8.
  • Balázs J. Nemes, Dis buch ist iohannes schedelin. Die Handschriften eines Colmarer Bürgers aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und ihre Verflechtungen mit dem Literaturangebot der Dominikanerobservanz, in: Kulturtopographie des deutschsprachigen Südwestens im späteren Mittelalter. Studien und Texte, hg. von Barbara Fleith und René Wetzel (Kulturtopographie des alemannischen Raums 1), Berlin/New York 2009, S. 157-214, hier S. 161, 163, 166, 170, 182, 203-205, 209, 214 (Abb. von 136v-137r).
  • Balázs J. Nemes, Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 401-466 (mit Abdruck der Teilüberlieferung C), 487, 536f. (Register).
  • Urban Federer, Mystische Erfahrung im literarischen Dialog. Die Briefe Heinrichs von Nördlingen an Margaretha Ebner (Scrinium Friburgense 25), Berlin/New York 2011, S. 351.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Eine Untersuchung und Edition der Tauler zugeschriebenen Predigt "Von dreierlei Abenden" wird von Balázs J. Nemes vorbereitet.
Siehe auch Editionsbericht (Tauler)
  Mitteilungen von Balázs J. Nemes, Sine Nomine
Balázs J. Nemes (Freiburg i. Br.), September 2013