Aufbewahrungsort Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. germ. 37 [verschollen]
Codex noch 18 Blätter (gezählt S. 1-36)
Beschreibstoff Papier
Inhalt S. 1-12 = 'Von dem jungesten tage' (Fassung I) (H)
S. 13-36 = 'Alexius' (Verslegende B) (H) [unvollständig]
S. 36 = 'Die fromme (selige) Müllerin' [nur Überschrift]
Blattgröße ca. 153 x 112 mm
Schriftraum ca. 90-110 x 70-80 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 17-25
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Burg Bl. 2); Mitte 15. Jh. (Willoughby S. 4)
Schreibsprache wahrscheinlich bair. (Burg Bl. 3)
Abbildung ---
Literatur
  • Hans Ferdinand Maßmann (Hg.), Sanct Alexius Leben in acht gereimten mittelhochdeutschen Behandlungen (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 9), Quedlinburg/Leipzig 1843 (ohne diese Hs.). [online]
  • Leonard Ashley Willoughby (Hg.), Von dem jungesten Tage. A middle high german poem of the thirteenth century, Oxford 1918, S. 4. [online]
  • Hans-Friedrich Rosenfeld, 'Alexius', in: 2VL 1 (1978), Sp. 226-235 + 2VL 11 (2004), Sp. 61f. (ohne diese Hs.).
  • Eva Horváth, Zur Rückkehr der 'Willehalm'-Codex Ha der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Schicksale Hamburger Handschriften von ihrer Auslagerung bis zu ihrer Rückkehr 1989/90, in: Wolfram-Studien XIV (1996), S. 409-422 mit Abb. 16-17, hier S. 415, Anm. 13.
  • Klaus Klein, Zur Überlieferung der 'Alexius'-Verslegende, in: Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. von Rudolf Bentzinger, Ulrich-Dieter Oppitz und Jürgen Wolf (ZfdA. Beiheft 18), Stuttgart 2013, S. 257-262, hier S. 258, 260.
Archivbeschreibung Fritz Burg [1905] 9 Bll.
Ergänzender Hinweis Nach Auskunft von Hans-Walter Stork (Hamburg) vom 5. Juli 2012 ist die Handschrift weiterhin verschollen.
  Mitteilungen von Sine Nomine
September 2013