Aufbewahrungsort Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 54
Codex noch 186 Blätter (aus zwei Teilen [1-35; 36-186] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-35v und 36r-184r = 'Vocabularius Ex quo' (D1) [bestehend aus zwei sich ergänzenden Teilen: A-C und C-Z]
Bl. 184v-186v = Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur', lat.-dt. [Exzerpte; Nachtrag]
Blattgröße 210 x 135 mm
Schriftraum I: 170-180 x 105-115 mm
II: 155-165 x 95-125 mm; Nachtrag: 150-160 x 110-115 mm
Spaltenzahl 1 (Bl. 185v-186v des Nachtrags: 2)
Zeilenzahl I: 33-40
II: 25-36; Bl. 185v-186v des Nachtrags: 33-36
Entstehungszeit I: 1421 (?)
II: 1421 (vgl. Bl. 184r); Nachträge 2. Hälfte 15. Jh.
Schreibsprache Bl. 36r-184r: ostfrk., teilweise mit md. Elementen
Bl. 1r-35v und Nachtrag Bl. 184v-186v: bair.-österr.
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 32f. [BSB online] [Google Books]
  • Lorenz Diefenbach, Novum glossarium latino-germanicum mediae et infimae aetatis. Beiträge zur wissenschaftlichen Kunde der neulateinischen und der germanischen Sprachen, Frankfurt a.M. 1867 (Neudruck Aalen 1964), S. XII (Nr. 27-28). [online]
  • Klaus Grubmüller, Vocabularius Ex quo. Untersuchungen zu lateinisch-deutschen Vokabularen des Spätmittelalters (MTU 17), München 1967, S. 80.
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 61.
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998 (ohne diese Hs.).
Archivbeschreibung Heinrich Niewöhner (1936) 9 Bll.
Ergänzender Hinweis 1) Von der Hs. gingen am Anfang zwei Sexternionen verloren, die noch im 15. Jh. durch drei Lagen ersetzt wurden, deren Text auf einer anderen Vorlage basiert. Die Lemmata 'Columbinus' bis 'Credites' kommen in beiden Vokabular-Teilen vor (ca. 13 Seiten Überschneidung: Bl. 36r-42v). Eine Hand des 15. Jh.s ergänzte zahlreiche Nachträge in beiden Vokabular-Teilen und beschrieb wohl auch die freigebliebenen letzten fünf Seiten mit Exzerpten aus Konrads von Megenberg 'Buch der Natur'.
2) Eine ausführliche maschinenschriftliche Beschreibung von Sabine Lütkemeyer und Christoph Mackert befindet sich in der Handschriftenabteilung der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Sabine Lütkemeyer (Karlsruhe) / Christoph Mackert (Leipzig), März 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].