Aufbewahrungsort Luzern, Zentral- und Hochschulbibl., KB Msc. 33 fol.
(alt: Hs. Nr. 107)
Codex 135 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 21)
Blattgröße 302 x 220 mm
Schriftraum 235-240 x 150-160 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 38-47
Besonderheiten Nennung des Schreibers auf Bl. 129vb: Johannes Lutenschlaher tunc tempore scolaris in Lucerna
Entstehungszeit 4. Viertel 15. Jh.
Abbildung
(in Auswahl)
  • Scarpatetti S. 319 (Nr. 722) [= Bl. 129v]
  • Kamber/Mangold S. 13 [= Bl. 2r] (in Farbe)
Literatur
(Hinweis)
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 67-70 (Nr. 21).
  • Josef Frey, Aus Handschriften des Franziskanerklosters Luzern, in: Der Geschichtsfreund 105 (1992), S. 276-281, hier S. 278f.
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 29 (Nr. 21).
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 2: Die Handschriften der Bibliotheken Bern - Porrentruy, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1983, Textband S. 199 (Nr. 580), Abbildungsband S. 319 (Nr. 722).
  • Peter Kamber und Mikkel Mangold, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Franziskanerklosters St. Maria in der Au Luzern und der kleinen Provenienzen in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern / Katalog der mittelalterlichen Handschriften im Staatsarchiv Luzern, im Provinzarchiv der Schweizer Kapuziner Luzern und in den Kapuzinerbibliotheken Luzern und Sursee, Basel 2019, S. 116-117.
Archivbeschreibung Wieland Schmidt (1931) 8 Bll.
  RG, März 2018