Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 973
Codex 730 Seiten
Beschreibstoff Papier
Inhalt S. 1-9 = Bücherverzeichnis des Klosters Wonnenstein
S. 10-13 = leer
S. 14 = Inhaltsverzeichnis
S. 15-107 = Bonaventura: 'Regula novitiorum', dt. von Conrad Nater
S. 108 = leer
S. 109-188 = David von Augsburg: 'De exterioris et interioris hominis compositione', dt.
S. 190-223 = Heinrich Vigilis von Weißenburg: 'Ermahnung zu einem wahren klösterlichen Leben'
S. 225-404 = 'Die besessene Nonne Agnes' (SG2)
S. 406-475 = Bernhardin von Siena (?): 'Passiontraktat Lernung das lyden vnsers lieben heren zu betrachten'
S. 476-480 = Gertrud von Helfta: 'Ein botte der götlichen miltekeit' [Auszug] (ga2)
S. 485-486 = Christine Ebner: 'Leben und Offenbarungen' (Streuüberlieferung)
S. 496-714 = Bonaventura: 'Soliloquium', dt.
S. 715-716 = leer
S. 717-727 = Kuttenmann: 'Vom Reuer, Wirker und Schauer' (D)
S. 728-730 = leer
Besonderheiten Provenienz: "Drittordensschwestern des hl. Franziskus zu Wonnenstein bei St. Gallen" (Ruh, 1956, S. 126)
Entstehungszeit 1498 (Ruh, 1956, S. 126)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Scarpatetti, Abbildungsbd., S. 203 (Abb. 496) [= S. 475]
  • Frauen im Galluskloster S. 99 (Abb. 20) [= S. 1, in Farbe]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 368f. [online]
  • Kurt Ruh, David von Augsburg und die Entstehung eines franziskanischen Schrifttums in deutscher Sprache, in: Augusta 955-1955. Forschungen und Studien zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte Augsburgs, hg. von Hermann Rinn, Augsburg 1955, S. 71-82 [wieder in: Kurt Ruh, Kleine Schriften, Bd. II: Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. von Volker Mertens, Berlin/New York 1984, S. 46-67], hier S. 80.
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 12 und 126f.
  • Otmar Wieland, Gertrud von Helfta, ein botte der götlichen miltekeit (Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktiner-Ordens und seiner Zweige, 22. Ergänzungsband), Ottobeuren 1973, S. 45.
  • Dagmar Ladisch-Grube, 'Die besessene Nonne Agnes', in: 2VL 1 (1978), Sp. 830f. + 2VL 11 (2004), Sp. 247, hier Bd. 1, Sp. 830.
  • Kurt Ruh, Bernhardin von Siena, in: 2VL 1 (1978), Sp. 789-793 + 2VL 11 (2004), Sp. 244, hier Bd. 1, Sp. 790.
  • Kurt Ruh, Bonaventura, in: 2VL 1 (1978), Sp. 937-947 + 2VL 11 (2004), Sp. 270f., hier Bd. 1, Sp. 939 und 942.
  • Siegfried Ringler, Ebner, Christine, in: 2VL 2 (1980), Sp. 297-302 + 2VL 11 (2004), Sp. 389f., hier Bd. 2, Sp. 298.
  • Bernhard D. Haage / Lotte Kurras, Kuttenmann, in: 2VL 5 (1985), Sp. 472-474 + 2VL 11 (2004), Sp. 903f. + 2VL 11 (2004), S. XIV, hier Bd. 5, Sp. 472.
  • Kurt Ruh, Nater, Conrad, in: 2VL 6 (1987), Sp. 865f., hier Sp. 866.
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 3: Die Handschriften der Bibliotheken St. Gallen - Zürich, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1991, Textbd. S. 83 (Nr. 231); Abbildungsbd. S. 203 (Abb. 496).
  • Ekkehard Borries, Die besessene Schwester Agnes. Ein Schwesternspiegel des 15. Jahrhunderts aus dem Haus Ten Orten in Herzogenbusch. Edition der Berliner Handschrift mit Kommentaren und Untersuchungen, in: Ons Geestelijk Erf 70 (1996), S. 10-61, hier S. 12 (Anm. 19) und 60.
  • Hans-Jochen Schiewer, Vigilis, Heinrich, von Weißenburg, in: 2VL 10 (1999), Sp. 342-350 + 2VL 11 (2004), Sp. 1632, hier Bd. 10, Sp. 347.
  • Frauen im Galluskloster. Katalog zur Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (20. März - 12. November 2006), St. Gallen 2006, S. 98, S. 99 (Abb. 20).
  • Ekkehard Borries, Schwesternspiegel im 15. Jahrhundert. Gattungskonstitution, Editionen, Untersuchungen, Berlin/New York 2008, S. 20f. und 426 (Anm. 56), 84-152 (Edition von 'Die besessene Nonne Agnes' nach dieser Hs.).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Christine Glaßner (Wien), Juni 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].