Aufbewahrungsort Los Angeles, The J. Paul Getty-Museum, Ms. Ludwig XV 9
[früher Malibu, The J. Paul Getty-Museum, Ms. Ludwig XV 9; davor Köln, Sammlung Ludwig, Cod. XV 9; davor Cologny-Genf, Bibl. Bodmeriana, ohne Sign.; davor Privatbesitz Antiquariat Jacques Rosenthal, München, Nr. 1929/91,5; davor Wernigerode, Fürstl. Stolbergische Bibl., Cod. Zb 35]
Codex 379 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (I)
Blattgröße 285 x 205 mm
Schriftraum 180 x 110 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 21-25
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten 138 kolorierte Federzeichnungen; Vorbesitzer der Handschrift (Bl. 2r): hanssen von falkenstein (Johann IV. von Falkenstein, Domherr zu Trier) (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 14)
Entstehungszeit 1469 (Bl. 378v)
Schreibsprache elsäss. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 15)
Schreibort Werkstatt des Diebold Laubers in Hagenau (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 14)
Abbildung
  • Ernst S. 190 (Abb. 17) [= Bl. 281r, Illustration]
  • Rosenthal bei Nr. 5
Literatur
(Hinweis)
  • Ernst Förstemann, Die Gräflich Stolbergische Bibliothek zu Wernigerode, Nordhausen 1866, S. 113f. [online]
  • Jacques Rosenthal. Katalog 91. Handschriften und Frühdrucke in deutscher Sprache, München 1929, Nr. 5. [online]
  • Heinrich Jerchel, Spätmittelalterliche Buchmalerei am Oberlauf des Rheins, in: Oberrheinische Kunst. Jahrbuch der oberrheinischen Museen 5 (1932), S. 17-82, hier S. 50. [online]
  • Anton von Euw und Joachim M. Plotzek, Die Handschriften der Sammlung Ludwig, Bd. 4, hg. vom Schnütgen-Museum der Stadt Köln, Köln 1985, S. 256-266 und Abb. 187-228.
  • Wolfgang Walliczek, Rudolf von Ems, in: 2VL 8 (1992), Sp. 322-345 + 2VL 11 (2004), Sp. 1344f., hier Sp. 329-332.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Die "Deutschen Manuskripte des Mittelalters" (Zb-Signatur) der ehemaligen Stolberg-Wernigerodischen Handschriftensammlung, in: Geographia Spiritualis. Festschrift für Hanno Beck, hg. von Detlef Haberland, Frankfurt a.M. u.a. 1993, S. 187-205, hier S. 200.
  • Norbert H. Ott, Anmerkungen zur Barlaam-Ikonographie. Rudolfs von Ems 'Barlaam und Josaphat' in Malibu und die Bildtradition des Barlaam-Stoffs, in: Die Begegnung des Westens mit dem Osten. Kongreßakten des 4. Symposions des Mediävistenverbandes in Köln 1991 aus Anlaß des 1000. Todesjahres der Kaiserin Theophanu, hg. von Odilo Engels und Peter Schreiner, Sigmaringen 1993, S. 365-385.
  • René Wetzel, Deutsche Handschriften des Mittelalters in der Bodmeriana. Mit einem Beitrag von Karin Schneider zum ehemaligen Kalocsa-Codex (Bibliotheca Bodmeriana Kataloge VII), Cologny-Genève 1994, S. 221.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 14-19 (Nr. 12.2.3) und Abb. 3-6. [S. 1-160, Abb. 1-104, S. 1*-5* online] [S. 161-240, Abb. 105-120 online] [S. 241-320, Abb. 121-142 online] [S. 321-464, Abb. 143-195, Farbtafel I-IV online]
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 85-88 (Nr. I.58).
  • Ulrich Ernst, Facetten mittelalterlicher Schriftkultur. Fiktion und Illustration, Wissen und Wahrnehmung (Beihefte zum Euphorion 51), Heidelberg 2006, S. 187f, 190 (Abb. 17).
  • Gertrud Blaschitz, 'Barlaam und Josaphat' als Vorlage für Wandmalereien in der Gozzoburg von Krems, in: Medium Aevum Quotidianum 57 (2008), S. 28-48, S. 39 (Abb. 6), 43 (Abb. 10), 45 (Abb. 12). [online]
  • The J. Paul Getty-Museum, Los Angeles. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Klaus Graf, Werner J. Hoffmann, Sine Nomine
Jürgen Wolf / Lara Schwanitz, März 2019