Aufbewahrungsort [a] München, Staatl. Graphische Sammlung, Inv.-Nr. 40410
Fragment 1 beschnittenes Blatt
Aufbewahrungsort [b] Stuttgart, Landesbibl., Cod. fragm. 88
Fragment 2 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Historienbibel' (Gruppe IIa) (Fragm. 45a)
Blattgröße ca. 380 x 245 mm
Schriftraum ca. 260 x 190 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 34-35
Besonderheiten illustriert; Umkreis der Werkstatt von 1418 (?) (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 95)
Entstehungszeit um 1430/40 (von Bloh S. 298); um 1420/30 (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 95)
Schreibsprache elsäss. (von Bloh S. 298)
Abbildung
  • Farb-Abbildungen im Internet [= b]: Bl. 1r, Bl. 1v/2r, Bl. 2v
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel IVa [= a]: Farbige Illustration
Literatur
  • Ute von Bloh, Die illustrierten Historienbibeln. Text und Bild in Prolog und Schöpfungsgeschichte der deutschsprachigen Historienbibeln des Spätmittelalters (Vestigia Bibliae 13/14), Bern 1993, S. 298f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 7,1/2 (Historienbibeln, von Ulrike Bodemann), München 2008, S. 95f. (Nr. 59.4.15), S. 192 (Nachtrag) und Tafel IVa. [online]
Archivbeschreibung [a], [b] ---
Ergänzender Hinweis Das hier erstmals identifizierte Stuttgarter Fragment, auf das uns Peter Burkhart hingewiesen hat, war bisher unbekannt.
  Ulrike Bodemann, Februar 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].