Aufbewahrungsort Würzburg, Franziskanerkloster, Cod. I 49
Codex 328 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2r-325v = 'Vocabularius Ex quo' (Wü2)
Bl. 325v-327v = 'Abstractum-Glossar'
Blattgröße 265 x 200 mm
Schriftraum ca. 190 x 115 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl ca. 32-38
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 325v: per me Stephanum de Kreelsow; Besitzeintrag auf Bl. 2r: Iste vocabularius spectat ad vsum fratris Johannes Fabri de pforczen (= Johannes Schmid)
Entstehungszeit 1447 (vgl. Bl. 325v)
Schreibsprache schwäb. (Vocabularius Ex quo S. 99)
Abbildung Farb-Abbildung im Internet: Bl. 1v/2r, Bl. 323v/324r, Bl. 325v/326r, Bl. 326v/327r
Literatur
  • 'Vocabularius Ex quo'. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe. Gemeinsam mit Klaus Grubmüller hg. von Bernhard Schnell, Hans-Jürgen Stahl, Erltraud Auer und Reinhard Pawis, Bd. I: Einleitung (Texte und Textgeschichte 22), Tübingen 1988, S. 99 (Sigle Wü2).
  • Birgit Studt, Schmid, Johannes, in: 2VL 8 (1992), Sp. 759-761 (ohne Nennung dieser Hs.). [online]
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster etc. 1998, S. 117-127, hier S. 125 (Nr. 104).
Archivbeschreibung ---
  November 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].