Aufbewahrungsort Meiningen, Hofbibl., Hs. 94 (früher Hs. 44) [verschollen]
Codex 184 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r = Notizen des 17./18. Jh.s
Bl. 1v = leer
Bl. 2r-141ra = 'Schwabenspiegel' (Oppitz Nr. 1019)
Bl. 141v-143v = leer
Bl. 144r-183v = Freidank (Bezzenberger Nr. 18), darin: Exzerpt von 'Der Tisch im Himmelreich' (Verse 1-15 und 26-29)
Bl. 184r = Notizen des 18./19. Jh.s
Bl. 184v = leer
Blattgröße 297 x 211 mm
Schriftraum 195 x 135 mm
Spaltenzahl Text 1 (außer Register): 2; Text 2: 1
Zeilenzahl Text 1: 26-27
Text 2: 24-32
Versgestaltung Verse des Reimtextes abgesetzt
Entstehungszeit 15. Jh. (Oppitz S. 675)
Schreibsprache rheinfrk. (Oppitz S. 675)
Abbildung ---
Literatur
(in Auswahl)
  • Wilhelm Grimm (Hg.), Freidank, 2. Ausgabe, Göttingen 1860, S. 50, 146f. (Abdruck 'Der Tisch im Himmelreich'). [online]
  • Heinrich Ernst Bezzenberger (Hg.), Frîdankes Bescheidenheit, Halle 1872 (Nachdruck Aalen 1962), S. VIIf. (Nr. 18). [online]
  • Ludwig Grobe, Die Schätze der Herzoglichen öffentlichen Bibliothek in Meiningen, in: Programm des Herzoglichen Realgymnasiums in Meiningen. Meiningen 1896, S. 3-12, hier S. 5. [online]
  • Berndt Jäger, "Durch reimen gute lere geben". Untersuchungen zu Überlieferung und Rezeption Freidanks im Spätmittelalter (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 238), Göppingen 1978, S. 273.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 675 (Nr. 1019).
  • Davide Bertagnolli, Freidank. Die Sprüche über Rom und den Papst (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 775), Göppingen 2013, S. 230.
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibung Gerhard Thiele (1938) 13 Bll.
  Mitteilungen von Matthias Kirchhoff
November 2015