Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 338
Codex X + 182 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. Ir-IXv = Johannes Hartlieb: 'Alexander' (Register)
Bl. 2v-181r = Johannes Hartlieb: 'Alexander' (M3)
Blattgröße 285 x 205 mm
Schriftraum 200 x 130-140 mm
Spaltenzahl 1; 2 (Register)
Zeilenzahl 30-32
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. IXv und 181r: Konrad Landsperger. Raum für Illustrationen ausgespart
Entstehungszeit 1461 (vgl. Bl. 181r)
Schreibsprache ostschwäb. (Schneider S. 358)
Abbildung ---
Literatur
  • Siegmund Hirsch, Das Alexanderbuch Johann Hartliebs (Palaestra 82), Berlin 1909, S. 4 (Nr. 2).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 201-350 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,2), Wiesbaden 1970, S. 358f. [online]
  • Jürgen Vorderstemann, Johann Hartliebs Alexanderbuch. Eine unbekannte illustrierte Handschrift von 1461 in der hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt [Hs. 4256]. Mit Abbildungen und einem neuen Handschriftenverzeichnis (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 182), Göppingen 1976, S. 6.
  • Rudolf Lechner-Petri, Johann Hartliebs Alexanderroman. Edition des Cgm 581 (Germanistische Texte und Studien 9), Hildesheim/New York 1980, S. 19* (Nr. 4), 23*f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 114 (Nr. 3.3.2). [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Reinhard Pawis (Hg.), Johann Hartliebs 'Alexander' (MTU 97), München 1991, S. 12.
  • Frank Fürbeth, Johannes Hartlieb. Untersuchungen zu Leben und Werk (Hermaea N.F. 64), Tübingen 1992, S. 278.
  • Ewa Gossart, Johann Hartliebs 'Histori von dem grossen Alexander'. Zur Rezeption des Werkes am Beispiel der bebilderten Handschriften und Inkunabeln (Studien zur Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit 6), Korb 2010, S. 40f., 382-397.
Archivbeschreibung Hans Moser (1933) 3 Bll.
  ddw, Januar 2019