Aufbewahrungsort Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Ross. 628
[früher Wien-Lainz, Jesuitenkolleg, Cod. X 9]
Codex
Inhalt 'Vitaspatrum', dt. / 'Kölner Vitaspatrum-Sammlung' (Teilabschrift, die hauptsächlich die aus den 'Südmnl. Vitaspatrum' stammenden Texte umfaßt)
Entstehungszeit 1461
Schreibsprache ripuar.
Literatur
  • Werner J. Hoffmann, Die ripuarische und niederdeutsche "Vitaspatrum"-Überlieferung im 15. Jahrhundert, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 116 (1993), S. 72-108 (ohne diese Hs.).
  • Ulla Williams / Werner J. Hoffmann, 'Vitaspatrum', in: 2VL 10 (1999), Sp. 449-466, hier Sp. 461f. (ohne Hinweis auf diese Hs.).
  • Werner J. Hoffmann, Die 'Vitaspatrum'-Übersetzung des Bijbelvertalers und ihr Verhältnis zu seiner Übersetzung der 'Legenda aurea'. Dargestellt am Beispiel der Thais-Legende, in: "Een boec dat men te Latine heet Aurea Legenda". Beiträge zur niederländischen Übersetzung der 'Legenda aurea', hg. von Amand Berteloot, Hans van Dijk und Jasmin Hlatky (Niederlande-Studien 31), Münster etc. 2003, S. 217-259, hier S. 243 und 246 (ohne diese Hs.).
Archivbeschreibung Clemens Biener (1910) 23 Bll.
Ergänzender Hinweis Ein Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften des Fondo Rossiano der Bibl. Apostolica Vaticana wird von Prof. Dr. Gerold Hayer (Salzburg) in Kooperation mit Regina Cermann (Wien) vorbereitet. - Für die Informationen danken wir Werner J. Hoffmann, der die Handschrift zur Zeit bearbeitet.
  Mitteilungen von Klaus Graf
Dezember 2009

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].