Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 224
Codex 227 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-81r = Honorius Augustodunensis: 'Elucidarium', dt. (2. obd. Übersetzung)
Bl. 81v = leer
Bl. 82r-145r = Robertus Monachus: 'Historia Hierosolymitana', dt. (Zweite anonyme Übersetzung) (M)
Bl. 145v = leer
Bl. 146r-227v = 'Herzog Ernst' F
Blattgröße 316 x 210 mm
Schriftraum 170-190 x 110-125 mm (Bl. 82-145: 200-220 x 125-130 mm)
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 27-35 (ab Bl. 146: 24-27)
Besonderheiten Raum für 88 Illustrationen ausgespart ('Herzog Ernst' F) (Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften S. 436)
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 85)
Schreibsprache mittelbair. (vermutl. schwäb. Vorlage) (Schneider S. 85)
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Bartsch (Hg.), Herzog Ernst, Wien 1869 (ohne diese Handschrift). [online]
  • Karl Schorbach, Studien über das deutsche Volksbuch Lucidarius und seine Bearbeitungen in fremden Sprachen (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker 74), Straßburg 1894, S. 262-265 (mit Textproben). [online]
  • Friedrich Kraft, Heinrich Steinhöwels Verdeutschung der Historia Hierosolymitana des Robertus Monachus. Eine literaturhistorische Untersuchung (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker 96), Straßburg 1905, S. 26f., 174f.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 201-350 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,2), Wiesbaden 1970, S. 85f. [online]
  • Barbara Haupt (Hg.), Historia Hierosolymitana von Robertus Monachus in deutscher Übersetzung (Beiträge zur Literatur des XV. bis XVIII. Jahrhunderts 3), Wiesbaden 1972, S. 226f.
  • Hans-Joachim Behr (Hg.), Herzog Ernst. Eine Übersicht über die verschiedenen Textfassungen und deren Überlieferung (Litterae 62), Göppingen 1979, S. 28.
  • Hans Szklenar / Hans-Joachim Behr, 'Herzog Ernst', in: 2VL 3 (1981), Sp. 1170-1191 + 2VL 11 (2004), Sp. 653, hier Bd. 3, Sp. 1183.
  • Hartmut Freytag, Honorius (H. Augustodunensis, H. von Autun), in: 2VL 4 (1983), Sp. 122-132 + 2VL 11 (2004), Sp. 693, hier Bd. 4, Sp. 129.
  • Monika Oswald-Brandt, Die oberdeutsche Elucidarium-Rezeption im 15. Jahrhundert. Untersuchungen und Texte, Diss. Eichstätt 1987, S. 4*-6* (zur Hs.), 1-146 (Ausgabe nach dieser Hs.).
  • Dagmar Gottschall, Das 'Elucidarium' des Honorius Augustodunensis. Untersuchungen zu seiner Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte im deutschsprachigen Raum mit Ausgabe der niederdeutschen Übersetzung (Texte und Textgeschichte 33), Tübingen 1992, S. 106, 113-115.
  • Barbara Haupt, Robertus Monachus, in: 2VL 8 (1992), Sp. 115-117, hier Sp. 115 (Nr. 2).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 6/5 (Heiltumsbücher - 'Herzog Ernst'), München 2015, S. 435f. (Nr. 57.2.1).
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Sine Nomine
Nathanael Busch, cb, Juni 2019