Aufbewahrungsort Bamberg, Staatsbibl., Msc. Lit. 146 (früher Ed.II.2)
Codex I + 260 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-24ra = 'Benediktinerregel'
Bl. 25ra-85vb = 'Die Evangelien der guten Meister von Prag'
Bl. 87ra-89va = Beichtspiegel
Bl. 89va-102va = 'Confessionale', dt.
Bl. 104ra-259va = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 81)
Blattgröße 370 x 270 mm
Besonderheiten 24 kolorierte Federzeichnungen (zu den '24 Alten')
Entstehungszeit 1477 (Bl. 259va)
Schreibsprache ostfrk. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 132)
Abbildung
  • Splett S. 134 [= Bl. 80r]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 58 [= Bl. 125va, Ausschnitt]
Literatur
  • Friedrich Leitschuh und Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1,1,2: Liturgische Handschriften (Msc. Liturg.), Bamberg 1898 (Revidierter Nachdruck Wiesbaden 1966), S. 299-301. [online]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 183-187 (Nr. 81).
  • Josef Werlin (Hg.), Die Evangelien der guten Meister von Prag (Adalbert Stifter-Verein e.V. München, Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Abteilung 7), Gräfelfing 1962.
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 55f. (Nr. 81).
  • Christoph Gerhardt und Wulf-Otto Dreeßen (Hg.), Die Evangelien der guten Meister von Prag (Altdeutsche Texte in kritischen Ausgaben 3), München 1970.
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 198 (T 202).
  • Hans Jeske, 'Die Evangelien der guten Meister von Prag', in: 2VL 2 (1980), Sp. 645f.
  • Egino Weidenhiller, 'Confessionale', in: 2VL 2 (1980), Sp. 4f., hier Sp. 4.
  • Edda Petri und John E. Crean, Handschriftenverzeichnis mittelhochdeutscher Benediktinerregeln bis 1600, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 6/7 (1977/1978) [erschienen 1981], S. 151-154, hier S. 154 (Nr. 27).
  • Franz Simmler, Zur deutschsprachigen handschriftlichen Überlieferung der Regula Benedicti, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 16 (1987) [erschienen 1989], S. 137-204, hier S. 146 (Nr. 11).
  • Jochen Splett (Hg.), das hymelreich ist gleich einem verporgen schatz in einem acker ... Die hochdeutschen Übersetzungen von Matthäus 13,44-52 in mittelalterlichen Handschriften (Litterae 108), Göppingen 1987, S. 35* (Nr. 86), 134.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 132f. (Nr. 4.0.3) und Abb. 58. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 86f. (Nr. 5).
Archivbeschreibung Wieland Schmidt (1929) 14 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine, Nikolaus Ruge
Michael Krug (Erlangen), November 2014