Aufbewahrungsort Bamberg, Staatsbibl., Msc. Lit. 146 (früher Ed.II.2)
Codex I + 260 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-24ra = 'Benediktinerregel'
Bl. 25ra-85vb = 'Die Evangelien der guten Meister von Prag'
Bl. 87ra-89va = Beichtspiegel
Bl. 89va-102va = 'Confessionale', dt.
Bl. 104ra-259va = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 81)
Blattgröße 370 x 270 mm
Besonderheiten 24 kolorierte Federzeichnungen (zu den '24 Alten')
Entstehungszeit 1477 (Bl. 259va)
Schreibsprache ostfrk. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 132)
Abbildung
  • Splett S. 134 [= Bl. 80r]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 58 [= Bl. 125va, Ausschnitt]
Literatur
  • Friedrich Leitschuh und Hans Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, Bd. 1,1,2: Liturgische Handschriften (Msc. Liturg.), Bamberg 1898 (Revidierter Nachdruck Wiesbaden 1966), S. 299-301. [online]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 183-187 (Nr. 81).
  • Josef Werlin (Hg.), Die Evangelien der guten Meister von Prag (Adalbert Stifter-Verein e.V. München, Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Abteilung 7), Gräfelfing 1962.
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 55f. (Nr. 81).
  • Christoph Gerhardt und Wulf-Otto Dreeßen (Hg.), Die Evangelien der guten Meister von Prag (Altdeutsche Texte in kritischen Ausgaben 3), München 1970.
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 198 (T 202).
  • Hans Jeske, 'Die Evangelien der guten Meister von Prag', in: 2VL 2 (1980), Sp. 645f.
  • Egino Weidenhiller, 'Confessionale', in: 2VL 2 (1980), Sp. 4f., hier Sp. 4.
  • Edda Petri und John E. Crean, Handschriftenverzeichnis mittelhochdeutscher Benediktinerregeln bis 1600, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 6/7 (1977/1978) [erschienen 1981], S. 151-154, hier S. 154 (Nr. 27).
  • Franz Simmler, Zur deutschsprachigen handschriftlichen Überlieferung der Regula Benedicti, in: Regulae Benedicti Studia. Annuarium Internationale 16 (1987) [erschienen 1989], S. 137-204, hier S. 146 (Nr. 11).
  • Jochen Splett (Hg.), das hymelreich ist gleich einem verporgen schatz in einem acker ... Die hochdeutschen Übersetzungen von Matthäus 13,44-52 in mittelalterlichen Handschriften (Litterae 108), Göppingen 1987, S. 35* (Nr. 86), 134.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 132f. (Nr. 4.0.3) und Abb. 58. [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 86f. (Nr. 5).
Archivbeschreibung Wieland Schmidt (1929) 14 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine, Nikolaus Ruge
Michael Krug (Erlangen), November 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].