Aufbewahrungsort Prag, Nationalbibl., Teplá MS. Fragm. 320
[früher Tepl, Stiftsbibl., Fragm. 320 [Kat. Nr. 1144]; davor Bruchstück ohne Sign.]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Österreichischer Bibelübersetzer: 'Ketzertraktat'
Blattgröße 220 x 155 mm
Entstehungszeit 15. Jh. (Hoffmann S. 721)
Abbildung Löser S. 445f. [= vollständig]
Literatur
(Hinweis)
  • František Hoffmann, Soupis Rukopisů Knihovny Kláštera Premonstrátů Teplá, Díl II / Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monasterii Teplensis Ordinis Praemonstratensis, Vol. II, Prag 1999, S. 721f. (Nr. 1144).
  • Freimut Löser und Christine Stöllinger-Löser, Das Fragment eines Ketzertraktats im Kloster Tepl (Klášter Premonstrátů Teplá). Ein Beitrag zum Werk des österreichischen Bibelübersetzers, in: Deutsch-böhmische Literaturbeziehungen - Germano-Bohemica. Festschrift für Václav Bok zum 65. Geburtstag, hg. von Hans-Joachim Behr, Igor Lisový und Werner Williams-Krapp (Studien zur Germanistik 7), Hamburg 2004, S. 134-157.
  • Freimut Löser, 'Lucidarius', Walther von der Vogelweide und der österreichische Bibelübersetzer. Einige Handschriftenfunde in Tschechien, in: Deutschsprachige Literatur des Mittelalters im östlichen Europa. Forschungsstand und Forschungsperspektiven, hg. von Ralf G. Päsler und Dietrich Schmidtke, Heidelberg 2006, S. 427-450, hier S. 438-450.
  • Stanislav Petr und Václav Bok, Deutsche mittelalterliche Handschriften literarischen Charakters in Bibliotheken Böhmens und Mährens, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 195-214, hier S. 200f.
Archivbeschreibung Walther Dolch (1909) 2 Bll. (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
März 2016