Aufbewahrungsort Straßburg, Stadtbibl., Cod. A 75 [verbrannt]
Codex 208 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Rudolf von Ems: 'Weltchronik'
Blattgröße Folio
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 39-40
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 14. Jh. (Jaurant S. 215)
Schreibsprache alem. (Jaurant S. 215)
Abbildung ---
Literatur
(Hinweis)
  • Johann Jacob Witter, Catalogus Codicum Manuscriptorum, in Bibliotheca Sacri Ordinis Hierosolymitani Argentorati asservatorum, Straßburg 1746, S. 3. ["Bibliorum Sacrorum Paraphrasis, rhythmis Teutonicis; complexa Pentateuchum, Josuam, Ruth & partem Judicum. M. f."]. [online]
  • Eberhard Gottlieb Graff, Nachricht von vier Handschriften der gereimten Weltchronik, in: Diutiska I (1826; Nachdruck Hildesheim/New York 1970), S. 47-75, hier S. 47-72 (Nr. 1) (mit umfangreichen Textproben). [online]
  • Gustav Haenel, Catalogi Librorum Manuscriptorum qui in Bibliothecis Galliae, Helvetiae, Belgii, Britanniae maioris, Hispaniae, Lusitaniae asservantur, Leipzig 1830 (Nachdruck Hildesheim/New York 1976), Sp. 466. ["Auslegung der Bücher Moses, Iosua, Ruth und der Richter, verfasst in alten deutschen Reimen; membr. fol."]. [online]
  • Danielle Jaurant, Rudolfs 'Weltchronik' als offene Form. Überlieferungsstruktur und Wirkungsgeschichte (Bibliotheca Germanica 34), Tübingen/Basel 1995, S. 215.
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 75 (Nr. 8).
Archivbeschreibung ---
  August 2007