Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 1030
[früher Privatbesitz Buchhändler Karl J. Trübner, Straßburg, Nr. 1886/59]
Codex noch 76 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Geistliche Sammelhandschrift ("Historienbibel"-Typus), darin u.a.:
'Hochmutstraktat' I [Bl. 27ra-27rb]
'Zehn Gebote' [Bl. 27rb-34vb]
'Christi Leiden in einer Vision geschaut' (B3) [34vb-49vb]
'Speculum humanae salvationis', dt. Prosaübersetzung, Kap. XXVIII [Bl. 49vb-50vb], Kap. IV [Bl. 72va-74va]
'Fünfzehn Vorzeichen des Jüngsten Gerichts' (Ps.-Beda-Typ) [Bl. 59rb-63va]
'Hochmutstraktat' II [Bl. 75rb-75vb]
Blattgröße 295 x 220 mm
Schriftraum ca. 235 x 165 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36
Besonderheiten Dreifaltigkeitsbild (Deckfarben) auf Bl. 3r; Raum für weitere Illustrationen ausgespart; 28 für Miniaturen vorgesehene Blätter herausgeschnitten
Entstehungszeit 3. Drittel 14. Jh. oder Anfang 15. Jh. (Bacher S. 72); um 1410 (Achten S. 66); Anfang 15. Jh. (Wegener S. 22)
Schreibsprache elsäss. (Bacher S. 73)
Abbildung
  • Wegener S. 22 (Abb. 18) [= Bl. 3r]
  • Achten S. 67 (Tafel 6) [= Bl. 3r (Farbabb.)]
  • Saurma-Jeltsch S. 313 (Abb. 308) [= Bl. 3r]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel 44.XV [= Bl. 3r (in Farbe)]
Literatur
  • Karl J. Trübner, Verzeichniss einer werthvollen Sammlung von Pergament- und Papierhandschriften aus dem XII.-XV. Jahrhundert [...], Straßburg 1886, S. 16 (Nr. 59). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 144f. [online]
  • Hans Wegener, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den deutschen Handschriften bis 1500 (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin 5), Leipzig 1928, S. 22.
  • Hans Vollmer, Berliner Studien. Mitteilungen aus 18 Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek, in: Neue Beiträge zur Geschichte der deutschen Bibel im Mittelalter, hg. in Gemeinschaft mit Otto Grüters und Erich Zimmermann von Hans Vollmer (Bibel und deutsche Kultur VIII), Potsdam 1938, S. 116-139, hier S. 120-123.
  • Gerard Achten, Das christliche Gebetbuch im Mittelalter. Andachts- und Stundenbücher in Handschrift und Frühdruck, 2. verbesserte und vermehrte Auflage (Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz. Ausstellungskataloge 13), Berlin 1987, S. 66 (Nr. 29), 67.
  • Lieselotte E. Saurma-Jeltsch, Spätformen mittelalterlicher Buchherstellung. Bilderhandschriften aus der Werkstatt Diebold Laubers in Hagenau, Bd. 2, Wiesbaden 2001, S. 207, 313.
  • Rahel Bacher, Mgf 1030 - eine frühe deutsche Historienbibel? Untersuchungen einer spätmittelalterlichen Kompilation, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 128 (2006), S. 70-92.
  • Tobias A. Kemper, Die Kreuzigung Christi. Motivgeschichtliche Studien zu lateinischen und deutschen Passionstraktaten des Spätmittelalters (MTU 131), Tübingen 2006, S. 148, Anm. 462.
  • Carsten Kottmann, das buch der ewangelii und epistel. Untersuchungen zur Überlieferung und Gebrauchsfunktion südwestdeutscher Perikopenhandschriften (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 14), Münster u.a. 2009, S. 328f. (Sigle B4).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt und Peter Schmidt, Bd. 6/1 (Geistliche Lehren und Erbauungsbücher, von Christine Stöllinger-Löser unter Mitarbeit von Peter Schmidt), München 2013, S. 75-78 (Nr. 44.14.4) und Tafel 44.XV.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Katechetische Literatur), München 2016, S. 317f. (Nr. 63.5.1).
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine, Eckhart Triebel
Manuel Bauer, März 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].