Aufbewahrungsort Gotha, Forschungsbibl. der Universität Erfurt, Cod. Chart. A 590
Codex 109 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Pontus und Sidonia' (G) [früher: Eleonore von Österreich: 'Pontus und Sidonia' (G)]
Blattgröße 310 x 210 mm
Schriftraum 210-225 x 135-145 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 30-39
Besonderheiten Schreiber: Nikolaus Huber, Presbyter des Bistums Brixen (Bl. 99v)
Entstehungszeit 1465 (Bl. 99v)
Schreibsprache südbair. mit starken überregionalen Ausgleichstendenzen
Literatur
  • Friedrich Jacobs und Friedrich August Ukert (Hg.), Beiträge zur ältern Litteratur oder Merkwürdigkeiten der Herzogl. öffentlichen Bibliothek zu Gotha, Bd. 2, Leipzig 1836/37, S. 286f. [online]
  • Paul Wüst, Die deutschen Prosaromane von Pontus und Sidonia, Diss. Marburg 1903, S. 4f. [online]
  • Karin Schneider (Hg.), Pontus und Sidonia in der Verdeutschung eines Ungenannten aus dem 15. Jahrhundert (Texte des späten Mittelalters 14), Berlin 1961, S. 8.
  • Reinhard Hahn, 'Von frantzosischer zungen in teütsch'. Das literarische Leben am Innsbrucker Hof des späteren 15. Jahrhundert und der Prosaroman 'Pontus und Sidonia (A)' (Mikrokosmos 27), Frankfurt/M. u.a. 1990, S. 129-133.
  • Reinhard Hahn (Hg.), Eleonore von Österreich: Pontus und Sidonia (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 38), Berlin 1997, S. 12-14.
  • Gerhard Diehl und Ruth Finckh, Nachwort, in: Eleonore von Österreich, Pontus und Sidonia, Augsburg 1485 (Deutsche Volksbücher in Faksimiledrucken A 15), Hildesheim/Zürich/New York 2002, S. 1-35, hier S. 13f.
  • Reinhard Hahn, Zum Berner Pontus, in: Daphnis 31 (2002), S. 1-31, hier S. 5f.
  • Falk Eisermann, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha. Vorläufige Beschreibungen. [online]
Archivbeschreibung Paul Wüst (1905) 3 Bl.+ Rudolf Ehwald (o.J.) 2 Bll. + Beilage
  Falk Eisermann (Leipzig/Berlin), November 2018