Aufbewahrungsort Trier, Stadtbibl., Hs. 817/24 [Verbleib unbekannt]
Codex 26 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt 13 Blätter = 'Speculum artis bene moriendi', lat.
13 Blätter = 'Spiegelbuch' (T1)
Blattgröße Groß-Oktav (Hoffmann von Fallersleben)
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl 1
Besonderheiten Keine Illustrationen; Bildbeschreibungen innerhalb des 'Spiegelbuchs' als rote Kapitelüberschriften eingesetzt
Entstehungszeit 15. Jh. (Hoffmann von Fallersleben Sp. 166)
Schreibsprache niederrhein. (Rieger S. 180), rheinfrk. (Cosacchi S. 523)
Abbildung ---
Literatur
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, [ohne Titel], in: Anzeiger für Kunde des deutschen Mittelalters 1 (1832), Sp. 162-166, hier Sp. 164-166 (Nr. 10). [online]
  • Adelbert von Keller, Fastnachtspiele aus dem 15. Jahrhundert. Nachlese (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 46), Stuttgart 1858, S. 265-285 (Ausgabe des 'Spiegelbuchs'), 334 (zur Hs.). [online]
  • Max Rieger, Das Spiegelbuch, in: Germania 16 (1871), S. 173-211 (mit Abdruck des 'Spiegelbuchs'). [online]
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier 7), Trier 1911, S. 13. [online]
  • Stephan Cosacchi, Makabertanz. Der Totentanz in Kunst, Poesie und Brauchtum des Mittelalters, Meisenheim am Glan 1965, S. 505-537, bes. S. 506f., 517f.
  • Nigel F. Palmer, 'Spiegelbuch', in: 2VL 9 (1995), Sp. 134-138, hier Sp. 134.
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 85. [online]
Archivbeschreibung ---
  April 2010