Aufbewahrungsort Cheltenham, Bibl. Phillippica, Ms. 545 [Verbleib unbekannt]
Codex 139 Blätter [127 Pergament + 12 Papier]
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Gebetbuch
Bl. 1r-4r = Astronomische Tafeln
Bl. 5r-17v = Kalender
Bl. 18v = Illustration
Bl. 18r-127v = Gebete, Psalmen usw.
Bl. 119 = Reimgebet an Maria [auf nachgeheftetem Blatt]
Bl. 128v-137v = "Verzückung S. Johannis" [datiert 1489]
Bl. 138v-139v = Reimgebet an Maria
Blattgröße 122 x 80 mm
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl wohl 1
Zeilenzahl unbekannt
Besonderheiten Eine Illustration (Bl. 18v): Mariä Verkündigung. Nachgeheftetes Bl. 119 und Bl. 128-139 von anderer Hand v. J. 1489
Entstehungszeit 15. Jh. und 1489 (Priebsch S. 49)
Schreibsprache s.u. Ergänzender Hinweis
Abbildung ---
Literatur
  • Sammlung und Verzeichniss handschriftlicher Bücher [...], welche besitzt Leander van Ess, Darmstadt 1823, S. 30 (Nr. 160). [online]
  • Catalogus librorum manuscriptorum in Bibliotheca D. Thomae Phillipps, Bart. A. D. 1837, [o.O.] 1837, S. 6 (Nr. 545). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 49f. (Nr. 47) (mit Textproben). [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Die Schriftsprache wird im Leander van Ess-Verzeichnis 1823 als "niederdeutsch" angegeben, im Phillipps-Verzeichnis von 1837 heißt es "Flandrice" und in der Schoenberg-Database (ID 74958 und ID 191972) wird "Flemish" angeführt. Die Textproben bei Priebsch deuten für den zweiten Schreiber auf den westmd. Sprachraum.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2016