Aufbewahrungsort Cheltenham, Bibl. Phillippica, Ms. 545 [Verbleib unbekannt]
Codex 139 Blätter [127 Pergament + 12 Papier]
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Gebetbuch
Bl. 1r-4r = Astronomische Tafeln
Bl. 5r-17v = Kalender
Bl. 18v = Illustration
Bl. 18r-127v = Gebete, Psalmen usw.
Bl. 119 = Reimgebet an Maria [auf nachgeheftetem Blatt]
Bl. 128v-137v = "Verzückung S. Johannis" [datiert 1489]
Bl. 138v-139v = Reimgebet an Maria
Blattgröße 122 x 80 mm
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl wohl 1
Zeilenzahl unbekannt
Besonderheiten Eine Illustration (Bl. 18v): Mariä Verkündigung. Nachgeheftetes Bl. 119 und Bl. 128-139 von anderer Hand v. J. 1489
Entstehungszeit 15. Jh. und 1489 (Priebsch S. 49)
Schreibsprache s.u. Ergänzender Hinweis
Abbildung ---
Literatur
  • Sammlung und Verzeichniss handschriftlicher Bücher [...], welche besitzt Leander van Ess, Darmstadt 1823, S. 30 (Nr. 160). [online]
  • Catalogus librorum manuscriptorum in Bibliotheca D. Thomae Phillipps, Bart. A. D. 1837, [o.O.] 1837, S. 6 (Nr. 545). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 49f. (Nr. 47) (mit Textproben). [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Die Schriftsprache wird im Leander van Ess-Verzeichnis 1823 als "niederdeutsch" angegeben, im Phillipps-Verzeichnis von 1837 heißt es "Flandrice" und in der Schoenberg-Database (ID 74958 und ID 191972) wird "Flemish" angeführt. Die Textproben bei Priebsch deuten für den zweiten Schreiber auf den westmd. Sprachraum.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].