Aufbewahrungsort Warschau, Nationalbibl., Cod. 8082 I
[früher Cheltenham, Bibl. Phillippica, Ms. 724]
Codex 45 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Gebetbuch (Bl. 44-45 leer)
Blattgröße 130 x 90 mm
Entstehungszeit 15. Jh. mit Nachträgen des 16. Jh.s
Schreibsprache nd. (Priebsch S. 73)
Abbildung ---
Literatur
  • Sammlung und Verzeichniss handschriftlicher Bücher [...], welche besitzt Leander van Ess, Darmstadt 1823, S. 54 (Nr. 339). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 73 (Nr. 72). [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Der Codex wurde 1945 in Stettin aufgefunden und gelangte 1949 in die Nationalbibliothek Warschau.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Jerzy Kaliszuk (Warschau), Januar 2013