Aufbewahrungsort Warschau, Nationalbibl., Cod. 8082 I
[früher Cheltenham, Bibl. Phillippica, Ms. 724]
Codex 45 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Gebetbuch (Bl. 44-45 leer)
Blattgröße 130 x 90 mm
Entstehungszeit 15. Jh. mit Nachträgen des 16. Jh.s
Schreibsprache nd. (Priebsch S. 73)
Abbildung ---
Literatur
  • Sammlung und Verzeichniss handschriftlicher Bücher [...], welche besitzt Leander van Ess, Darmstadt 1823, S. 54 (Nr. 339). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 73 (Nr. 72). [online]
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Der Codex wurde 1945 in Stettin aufgefunden und gelangte 1949 in die Nationalbibliothek Warschau.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Jerzy Kaliszuk (Warschau), Januar 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].