Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgo 353
[früher Privatbesitz Freiherr August von Arnswaldt, Hannover, Nr. 3148]
Codex 179 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-93v = Rulman Merswin: 'Neunfelsenbuch', nd. (kürzere Fassung)
Bl. 94r-v = leer
Bl. 138r-142r = 'Vierzehn geistliche Jungfrauen' /Berliner (niederrhein.) Fassung (B)
Schreibsprache nd. (Strauch S. 239)
Literatur
(Hinweis)
  • August von Arnswaldt (Hg.), Vier Schriften von Johann Rusbroek in niederdeutscher Sprache, Hannover 1848, S. XXXVI. [online]
  • Alexander Reifferscheid, Beschreibung der Handschriftensammlung des Freiherrn August von Arnswaldt in Hannover I, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 9 (1883), S. 132-142, hier S. 139-141. [online]
  • Philipp Strauch, Zur Gottesfreund-Frage. I. Das Neunfelsenbuch, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 34 (1902), S. 235-311, hier S. 239. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek III. Die Handschriften in Oktavformat und Register zu Band I-III (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek IX), Leipzig 1932 (Nachdruck Graz 1970), S. 119. [online]
  • A. van Dijk und Jan Brugman, Verspreide sermoenen (Klassieke Galerij 41), Antwerpen 1948, S. 89-94.
  • Werner J. Hoffmann, 'Vierzehn geistliche Jungfrauen', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1626-1632, Sp. 1628.
  • Monika Costard, Spätmittelalterliche Frauenfrömmigkeit am Niederrhein. Geschichte, Spiritualität und Handschriften der Schwesternhäuser in Geldern und Sonsbeck (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 62), Tübingen 2011, S. 446-450.
  • Christiane Krusenbaum-Verheugen, Figuren der Referenz. Untersuchungen zu Überlieferung und Komposition der 'Gottesfreundliteratur' in der Straßburger Johanniterkomturei zum 'Grünen Wörth' (Bibliotheca Germanica 58), Tübingen/Basel 2013, S. 276f., 664 (Register).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
August 2019