Aufbewahrungsort Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 350
Codex 364 Seiten (aus 3 Teilen zusammengesetzt, I: S. 1-199; II: S. 200-343; III: S. 344-364)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Juristisch-medizinische Sammlung:

Teil I:
S. 3-195 = 'Augsburger Stadtbuch' (Oppitz Nr. 28)
S. 196-199 = leer

Teil II:
S. 200-202 = Schriftproben
S. 203-343 = 'Schwabenspiegel' (Land- und Lehnrecht)

Teil III:
S. 344 = leer
S. 345-356 = Gesundheitsregimen (ähnlich Ortolfs von Baierland: 'Arzneibuch')
S. 357-364 = leer
Blattgröße 295 x 205 mm
Schriftraum 200 x 155 mm
Spaltenzahl 1
Besonderheiten Kolophone auf S. 195 und S. 343 mit Datierung und Nennung des Schreibortes Augsburg: Ist geschriben da man zalt von Christs gepurt  vierczehen hundert jar und dar nach in dem zwainczigostem jare am aftermentag vor sandt Veytstag in Augusta Reczia (S. 195).
Entstehungszeit I: 1420 (S. 195); II: 1415 (S. 343)
Schreibsprache bair. (Oppitz S. 344)
Schreibort Augsburg (S. 195, S. 343)
Literatur
  • Rolf Schmidt, Zum Augsburger Stadtbuch von 1276. Beschreibung der Originalhandschrift und der in Augsburg liegenden Abschriften des Augsburger Stadtbuchs, in: Zeitschrift des historischen Vereins für Schwaben 70 (1976), S. 80-179, hier S. 137-139. [online]
  • Wolf Gehrt, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 251-400e (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg IV), Wiesbaden 1989, S. 7-10. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 344f. (Nr. 28).
  • Lucas Wüsthof, Schwabenspiegel und Augsburger Stadtrecht (Monumenta Germaniae Historica. Schriften 73), Wiesbaden 2017, S. 344.
Archivbeschreibung Karl Euling (1906) 4 Bll.
  Jürgen Wolf (Berlin), Juni 2018