Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 253
Codex 142 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1ra-115vb = 'Augsburger Stadtbuch' (Oppitz Nr. 1053)
Blattgröße 305 x 220 mm
Schriftraum 210-235 x 125 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 26-37
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 146)
Schreibsprache ostschwäb. (Schneider S. 147)
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 201-350 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,2), Wiesbaden 1970, S. 146-148. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 685 (Nr. 1053).
  • Marie-Luise Heckmann, Der Deutsche Orden und die 'Goldene Bulle' Kaiser Karls IV. Mit einer Vorbemerkung zur Herkunft der Quaternionen, in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands 52 (2006), S. 173-226, hier S. 194.
  • Lucas Wüsthof, Schwabenspiegel und Augsburger Stadtrecht (Monumenta Germaniae Historica. Schriften 73), Wiesbaden 2017 (ohne diese Handschrift).
Archivbeschreibung vorhanden
  Juni 2018