Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 242
Codex 136 Blätter (274 paginierte Seiten, p. 167 und 203 doppelt gezählt), mehrere zusammengebundene Hss. aus dem 8. bis 11. Jh.,
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße p. 10-16: 248 x 188 mm;
p. 267-268: 245 x 185 mm
Datierung der Hs. p. 10-16: 11. Jh. (King/Tax [1996] S. CXIX, ebenso Bruckner S. 85 und Sonderegger Sp. 1220);
p. 267-268: 11. Jh. (Scherrer, S. 89, und King/Tax [1996], S. CXIX)
Überlieferungstyp Teile eines Codex zusammengebundener Hss. mit lat. und lat.-ahd. Texten, darin Werke von Aldhelm (p. 21-167, 10. Jh.) und Sedulius (p. 168-247)
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt p. 10-16 = Notker III. von St. Gallen: 'De musica' (F), Kapitel 2-5.
nur lat.:
p. 267-268 = Notker III. von St. Gallen: 'De partibus logicae' (F), Text bricht nach der 1. Hälfte mit dem Lagenende ab, ehe in der Parallelüberlieferung Deutsches erscheint
Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 208).
Schrifttyp spätkarolingische Minuskel
Schriftraum p. 10-16: 185 x 146 mm;
p. 267-268: 175 x 125 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 24
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Bruckner S. 85 [= p. 10]
  • King/Tax (1996), S. 329 [= p. 10]
Literatur
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 88-90. [online]
  • Albert Bruckner (Hg.), Scriptoria Medii Aevi Helvetica. Denkmäler schweizerischer Schreibkunst des Mittelalters, Bd. III: Schreibschulen der Diözese Konstanz (St. Gallen II), Genf 1938, S. 85.
  • Stefan Sonderegger, Notker III. von St. Gallen, in: 2VL 6 (1987), Sp. 1212-1236, hier Sp. 1220.
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 54 (Nr. 11).
  • Martin van Schaik (Hg.), Notker Labeo De musica. Edition, Übersetzung und Kommentar, Utrecht 1995.
  • Andreas Traub, Der Musiktraktat Notkers des Deutschen, in: Deutsche Literatur und Sprache von 1050-1200. Festschrift für Ursula Hennig zum 65. Geburtstag, hg. von Annegret Fiebig und Hans-Jochen Schiewer, Berlin 1995, S. 333-345.
  • James C. King und Petrus W. Tax (Hg.), Notker der Deutsche, Die kleineren Schriften (Die Werke Notkers des Deutschen 7; Altdeutsche Textbibliothek 109), Tübingen 1996, bes. S. LXVIII und CXIX (zur Hs.) und S. 329-346 (Ed.).
  • Heinrich Tiefenbach, Aus den althochdeutschen Anfängen des Schreibens über Musik, in: Resonanzen. Festschrift für Hans Joachim Kreutzer zum 65. Geburtstag, hg. von Sabine Doering, Waltraud Maierhofer und Peter Philipp Riedl, Würzburg 2000, S. 27-36.
  • James C. King und Petrus W. Tax (Hg.), Notker der Deutsche, Notker latinus zu den kleineren Schriften (Die Werke Notkers des Deutschen 7A; Altdeutsche Textbibliothek 117), Tübingen 2003, bes. S. 173-194.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 2, S. 510-512 (Nr. 208).
  • Frauen im Galluskloster. Katalog zur Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen (20. März - 12. November 2006), St. Gallen 2006, S. 136.
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 116f. ('St. Galler Sprichwörter', Stefan Sonderegger), und S. 293-315 ('Notker III. von St. Gallen', Sonja Glauch).
Archivbeschreibung Ferdinand Vetter (1905) 5 Bll.
Hellgardt Nr. 11
  Elke Krotz (Wien), März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].