Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Clm 18885
Codex 255 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 121v-122v = 'Maria zart' / Geistliches Lied (GGdM Nr. 500: Maria zart von edler art) [Nachtrag]
Blattgröße 140 x 100 mm
Entstehungszeit Hs.: 15. Jh.; dt. Nachtrag wohl nach 1500
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,3: Codices num. 15121-21313 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,3), München 1878 (Nachdruck Wiesbaden 1969), S. 215 (Nr. 1714). [online]
  • Joachim F. Angerer, Lateinische und deutsche Gesänge aus der Zeit der Melker Reform. Probleme der Notation und des Rhythmus, bezogen auf den historischen Hintergrund und verbunden mit einer Edition der wichtigsten, durch die Reform eingeführten Melodien (Forschungen zur älteren Musikgeschichte 2), Wien 1979, S. 151.
  • Burghart Wachinger, 'Maria zart', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1264-1269 + 2VL 11 (2004), Sp. 968, hier Bd. 5, Sp. 1265, 1267.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 222.
  • Andreas Kraß, 'Stabat mater dolorosa', in: 2VL 9 (1995), Sp. 207-214 + 2VL 11 (2004), Sp. 1448f., hier Bd. 9, Sp. 208.
  • Andreas Kraß, Stabat mater dolorosa. Lateinische Überlieferung und volkssprachliche Übertragungen im deutschen Mittelalter, München 1998, S. 31. [online]
Archivbeschreibung ---
  Max Schiendorfer, September 2012