Aufbewahrungsort Schlettstadt / Sélestat, Stadtbibl., Ms. 7
Codex 134 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Kopfstehender Nachtrag am unteren Rand des letzten Blattes in einer lateinischen Hs. des 12. Jh.s ['Schlettstädter Glossar' / Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 849)]:
Liebeslied [Bl. 132v]
Strophengestaltung Strophen nicht abgesetzt (Liebeslied)
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt (Liebeslied)
Entstehungszeit spätes 14. Jh. (Liebeslied)
Schreibsprache bair. (Liebeslied)
Abbildung ---
Literatur
  • Ludwig Bethmann, Ein Liebeslied, in: ZfdA 5 (1845), S. 418f. (mit Abdruck des Liebesliedes). [online]
  • Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques publiques des Départements, Tome III[: Saint-Omer, Épinal, Saint-Dié, Saint-Mihiel, Schlestadt], Paris 1861, S. 591 (Nr. 100). [online]
  • Ernst Martin, Ein Minnelied, in: Straßburger Studien. Zeitschrift für Geschichte, Sprache und Litteratur des Elsaß 1 (1883), S. 100 (mit Abdruck des Liebesliedes). [online]
  • Elias Steinmeyer und Eduard Sievers, Die althochdeutschen Glossen, Bd. 4, Berlin 1898 (Nachdruck Dublin/Zürich 1969), S. 612-614 (Nr. 552). [online]
  • Paul Adam, L'humanisme à Sélestat. L'école, les humanistes, la bibliothèque, Sélestat 1962, S. 120. [S. 95-145 online]
  • Rolf Bergmann, Verzeichnis der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. Mit Bibliographie der Glosseneditionen, der Handschriftenbeschreibungen und der Dialektbestimmungen (Arbeiten zur Frühmittelalterforschung 6), Berlin/New York 1973, S. 99f. (Nr. 849).
  • Hans Ulrich Schmid, 'Schlettstädter Glossar', in: 2VL 8 (1992), Sp. 715f.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 4, S. 1630-1635 (Nr. 849).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Joachim Heinzle, April 2012