Aufbewahrungsort Privatbesitz Antiquariat Dr. Jörn Günther Rare Books AG, Schweiz, Nr. 2016/17,6 [Verbleib unbekannt]
[früher Privatbesitz Auktionshaus Christie's, London, Nr. 2008/45; davor Privatbesitz Konstanz; davor Privatbesitz Antiquariat Joseph Baer, Frankfurt a. M., Nr. 1921/259; davor Ashburnham-Place, Bibl. Ashburnhamiana, Coll. Barrois, Nr. 487]
Codex noch I + 88 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Ulrich von Pottenstein: 'Speculum sapientiae', dt. (P)
Blattgröße 262 x 194 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36-37 (Bodemann)
Besonderheiten noch 84 (von 85) gerahmte Federzeichnungen
Schreiber: Et sic est finis per mano Johannis Mör de Costancia anno 1453 (Bl. 88v)
Entstehungszeit 1453 (vgl. Bl. 88v)
Schreibsprache bair. (mit geringem alem. Einschlag) (Bodemann S. 67)
Abbildung
  • Farbabbildung im Katalog Christie's/London unter Lot 45
  • Farbabbildungen im Internet
  • Joseph Baer & Co. Tafel XIII [= zwei Illustrationen]
  • Valuable Manuscripts S. 4, 58-60, 62-64 (alle in Farbe)
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Tafel XXIXa [= Bl. 41v (Ausschnitt), in Farbe], Abb. 107, 108 [= Bl. 46v, 47r (jeweils Ausschnitt)]
Literatur
(Hinweis)
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 4f. (Nr. 3). [online]
  • Bernard Quaritch, [Catalogue] 211: A Catalogue of Ancient, Illuminated, & Liturgical Manuscripts Ranging from the VIIth to the XVIIIth Century, also Facsimiles of Mss. and Works on Palaeography, London 1902, S. 55 Nr. 118.
  • Joseph Baer & Co., Sammlung Rudolf Busch [Versteigerungskatalog, 4.5.1921], Teil 2: Illuminierte Manuskripte, Buchminiaturen, Incunabeln, Einbände, Illustrierte Bücher, Frankfurt a.M. 1921, S. 19 (Nr. 259) und Tafel XIII. [online]
  • Hans Rott, Quellen und Forschungen zur südwestdeutschen und schweizerischen Kunstgeschichte im XV. und XVI. Jahrhundert, Bd. 1: Bodenseegebiet. Text, Stuttgart 1933, S. 64. [online]
  • Georg Scharf, Die handschriftliche Überlieferung der deutschen Cyrillus-Fabeln des Ulrich von Potenstein, Diss. Breslau 1935, S. 26.
  • Ulrike Bodemann, Die Cyrillusfabeln und ihre deutsche Übersetzung durch Ulrich von Pottenstein. Untersuchungen und Editionsprobe (MTU 93), München 1988, S. 67-69.
  • Christie's, London (Day of Sale 4 June 2008): Valuable Manuscripts and Printed Books, London 2008, S. 4, 58-64 (Nr. 45).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/1 (Lfg. 3) (Fabeln, von Ulrike Bodemann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2012, S. 290-293 (Nr. 37.2.6), vgl. S. 273, 274f., 278-281, 296, 321, und Tafel XXIXa, Abb. 107, 108.
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Brochure No. 17: Precious and Precise. A Selection of Illuminated Manuscripts, Miniatures, and Early Printed Books, Basel/Stalden 2016, Nr. 6. [online]
  • Schoenberg Database of Manuscripts (Search --> Pottenstein). [online]
Ergänzender Hinweis Die Handschrift wurde nach Auskunft von Ulrike Bodemann (München) am 4. Juni 2008 in der Auktion ' 'Valuable manuscripts and printed books' bei Christie's/London unter Lot 45 angeboten und verkauft.
Diesen und weitere Verkäufe von Pottenstein-Hss. verzeichnet die Schoenberg Database
  Mitteilungen von Ulrike Bodemann, Klaus Graf, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
jw, Dezember 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].