Aufbewahrungsort St. Pölten, Diözesanbibl., Cod. 66
Codex 217 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-61r = Ps.-Hieronymus: 'Regula monacharum ad Eustochium', dt.
Bl. 64r-71v = Johannes Gerson: 'De confessione', dt. (= 'Opus tripartitum' II)
Bl. 71v-83v = Thomas Peuntner: 'Beichtbüchlein'
Bl. 84r-102v = Beichtspiegel
Bl. 102v-104v = Johannes Gerson: 'De arte moriendi', dt. (= 'Opus tripartitum' III)
Bl. 107v-108r = Betrachtung über die Nächstenliebe
Bl. 108r-143r = 'Etymachietraktat' (B12)
Bl. 144r-171r = Heinrich von Langenstein: 'Erkenntnis der Sünde'
Bl. 172r-185v = 'Von der Geduld'
Bl. 186r-188r = 'Von geistlichen Menschen'
Bl. 188v-204r = Katechismus
Bl. 204v-206v = Predigt
Bl. 207r-209v = Beichtspiegel
Blattgröße 213-220 x 147 mm
Schriftraum wechselnd
Besonderheiten
  • Lokalisierung: ... ist geendet worden in dem kloster Marein[...] = Mareinsal?, Lücke durch Rasur [Bl. 61v] = Schlierbach, Zisterzienserinnenkloster Mariensaal (Winner S. 59).
  • Die Handschrift stammt aus dem 1789 aufgehobenen Zisterzienserstift Säusenstein.
Entstehungszeit 1465 (Bl. 3r und 61v); 1451 (Bl. 171r)
Schreibsprache mittelbair.
Abbildung
  • Farbabbildung des Codex via ENRICH - Manuscriptorium
  • Lackner Tafelbd., S. 73 (Abb. 88) [= Bl. 171r], S. 98 (Abb. 130) [= Bl. 61v]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gerhard Winner, Katalog der Handschriften der Diözesanbibliothek Sankt Pölten (masch.), St. Pölten 1978, S. 59f. [online]
  • Bernhard Schnell, Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen (MTU 81), München 1984, S. 14.
  • Franz Lackner, Datierte Handschriften in niederösterreichischen Archiven und Bibliotheken bis zum Jahre 1600, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich VIII), Wien 1988, Textbd. S. 89 (Nr. 94), Tafelbd. S. 73 (Abb. 88), S. 98 (Abb. 130).
  • Nigel Harris, The Latin and German 'Etymachia'. Textual History, Edition, Commentary (MTU 102), Tübingen 1994, S. 77f.
  • Ernst Haberkern, Das 'Beichtbüchlein' des Thomas Peuntner nach den Heidelberger, Melker, Münchner und Wiener Handschriften (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 696), Göppingen 2001, S. 72 Anm. 208, S. 76.
  • ENRICH - Manuscriptorium, >> Zu dieser Hs. [online]
Archivbeschreibung ---
  Christine Glaßner (Wien), April 2010

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].