Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenkataloge und -verzeichnisse

Tübingen, Universitätsbibl.

  • Gerd Brinkhus und Ewa Dubowik-Baradoy unter Mitwirkung von Astrid Breith, Inkunabeln der Universitätsbibliothek Tübingen, der Fürstlich Hohenzollerschen Hofbibliothek Sigmaringen und des Evangelischen Stifts Tübingen (Inkunabeln in Baden-Württemberg. Bestandskataloge 4), Wiesbaden 2014.
  • Gerd Brinkhus und Arno Mentzel-Reuters, Die lateinischen Handschriften der Universitätsbibliothek Tübingen, Teil 2: Signaturen Mc 151 bis Mc 379 sowie die lateinischen Handschriften bis 1600 aus den Signaturengruppen Mh, Mk und aus dem Druckschriftenbestand (Handschriftenkataloge der Universitätsbibliothek Tübingen 1,2), Wiesbaden 2001.
  • Hedwig Röckelein unter Mitwirkung von Gerd Brinkhus u.a., Die lateinischen Handschriften der Universitätsbibliothek Tübingen, Teil 1: Signaturen Mc 1 bis Mc 150 (Handschriftenkataloge der Universitätsbibliothek Tübingen 1), Wiesbaden 1991.