Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10028

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 1517CodexI + 154 Blätter

Inhalt 

S. 1-233 = Grundzinsbuch von Raitenhaslach
S. 234-288 = Anhang: Verschiedene Abgaben- und Lehensverzeichnisse
S. 290-301 = Jüngere Nachträge

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße338 x 247 mm
Entstehungszeit1438, mit Nachträgen (Schneider [1991] S. 194)
Schreibsprachesüdbair. (Schneider [1991] S. 195)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Schneider (1994) Abb. 133 [= S. 1]
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 194-196. [online]
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 53 und Abb. 133.
Archivbeschreibung---
August 2015