Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10030

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 1519CodexII + 47 Blätter (aus zwei Teilen [Bl. I-II, S.1-46; S. 47-94] zusammengebunden)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße268-270 x 180-182 mm
EntstehungszeitI: Ende 15. Jh.; II: 2. Hälfte 16. JH. (Schneider S. 199)
Schreibsprachemittelbair. (Schneider S. 199)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 199f. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Februar 2020