Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1005

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Marburg, Staatsarchiv, Best. 340 von Dörnberg, H 1 Nr. 2Fragment2 Stücke eines Blattes

Inhalt 

Pfaffe Konrad: 'Rolandslied' (M)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <240 x 150> mm
Schriftraum<200 x 110> mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<27-29>
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Viertel 13. Jh. (Gutfleisch-Ziche S. 182)
Schreibsprachemd.-nd. (vgl. Gutfleisch-Ziche S. 181f.)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung im Internet [= recto, verso]
  • Naß S. 295
Literatur
  • Klaus Naß, Die Fragmentenfunde aus dem Nachlaß Martin Last, in: ZfdA 118 (1989), S. 286-318, hier S. 289-295 (mit Abdruck).
  • Barbara Gutfleisch-Ziche, Zur Überlieferung des deutschen 'Rolandsliedes'. Datierung und Lokalisierung der Handschriften nach ihren paläographischen und schreibsprachlichen Eigenschaften, in: ZfdA 125 (1996), S. 142-186, hier S. 181-184.
  • Deutschsprachige Fragmente im Staatsarchiv Marburg (Stand 2003). [online]
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 479.
Archivbeschreibung---
Februar 2011