Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10315

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Leitomischl / Litomyšl (Tschechien), Kreisarchiv, Fond archivu města Jevíčka A IIICodex278 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r = Titelblatt (jüngere Hand)
Bl. 2ra-148rb = 'Meißner Rechtsbuch'
Bl. 148va-203vb = Olmützer Schöffensprüche für Brünn (lat./dt./tschech. )
Bl. 204ra-208va = 'Schwabenspiegel' (Lehnrecht) (tschech.)
Bl. 208va-209va = Über Hundediebstahl (tschech.)
Bl. 209va-210ra = Eidesformeln (tschech./lat.)
Bl. 210rb-227vb = Ius terrae (lat.)
Bl. 228ra-252ra = 'Meißner Rechtsbuch' (tschech.)
Bl. 253ra-274ra = Olmützer Schöffensprüche für Gewitsch (tschech., 1482 geschrieben)
Bl. 274ra-274vb = Ctibor von Cimburka (?), Müllerordnung
Bl. 275ra-277ra = Notizen (Jan Stráneckého ze Stránec zum Klostervorsteher Gewitsch; Urteil über Tobias Loštickým (1630); Klage gegen Bürgermeister Jaroměricích)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße320 x 215 mm
Entstehungszeit1481-1482 (Oppitz S. 646)
Schreibsprachemd./tschech./lat. (Oppitz S. 646)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Denkmahle fremder Kunst und Literatur in Mähren, in: Archiv für Geschichte, Statistik, Literatur und Kunst 16 (1825), S. 10-12, hier S. 11 (Nr. 2). [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 646 (Nr. 928).
  • Vladimír Spáčil, Libuše Spáčilová, Míšeňská Právní Kniha. Historický kontext, jazykový rozbor, edice / Das Meißner Rechtsbuch. Historischer Kontext, linguistische Analyse, Edition, Olomouc 2010, S. 156, 168 (Nr. 928).
ArchivbeschreibungGerhard Eis (1937) 9 Bll.
Mitteilungen von Ulrich-Dieter Oppitz
Juni 2019