Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10365

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 206Codex66 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-55r = Werner Ernesti: 'Buchelin von den suchten der fogel, hunde vnd pferde'
Bl. 55va-61ra = Glossar zu Pflanzennamen und medizinischen Begriffen, alphabetisch, lat.-dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße199 x 145 mm
Entstehungszeit1404
SchreibortHeidelberg

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Lindner, Teil I, Abb. 1-2 [= Bl. 1r, 55r]
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 47 (Nr. 115). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 8 (Nr. 64) [mit der falschen Signatur "Cod. Pal. germ. 205"].
  • Kurt Lindner (Hg.), Von Falken, Hunden und Pferden. Deutsche Albertus-Magnus-Übersetzungen aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, eingeleitet und hg. von K. L., Teil I und II (Quellen und Studien zur Geschichte der Jagd VII und VIII), Berlin 1962, Teil I, S. 55-61 und Abb. 1-2.
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 182-303) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VII), Wiesbaden 2005, S. 81f. [online]
Archivbeschreibung---
Karin Zimmermann, Juni 2013