Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 10446

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 675Codex53 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-11v = Predigt vom Heiligen Andreas mit Notizen
Bl. 12r-32r = Tagzeitengebete von der heiligen Dreifaltigkeit 
Bl. 33r-46v = Heinrich von Friemar: Tractatus de occultatione vitiorum, dt.
Bl. 47r-51r = 'Zehn Staffeln der Demut'
Bl. 51v, 52*r/v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 155 mm
Schriftraumwechselnd
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26-30
Entstehungszeit1470-1490 (Kalning S. 8)
Schreibsprachealem. (Bl. 33r-51r: ostschwäb.) (Kalning S. 9)
SchreibortAugsburg? (Kalning S. 8)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 165 (Nr. 308). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 671-848) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg XII), Wiesbaden 2016, S. 8-11. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
cr, Januar 2022