Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1045

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]München, Staatsbibl., Cgm 194/IVFragment1 Blatt
[b]München, Staatsbibl., Cgm 5249/3aFragment1 Querstreifen eines Blattes

Inhalt 

Wolfram von Eschenbach: 'Parzival' (Fragm. 50)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[310 x 195] mm
Schriftraum238 x 155 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl48
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 13. Jh. (Schneider [2005] S. 21)
Schreibsprachebair.-österr. (Niederösterreich: vgl. Schneider [1987] S. 227)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Schneider [1987] Abb. 129
  • Farb-Abbildung im Internet (= [a], vollständig)
  • Farb-Abbildung im Internet (= [b], vollständig)
Literatur
  • Friedrich Keinz, Über einige altdeutsche Denkmäler, in: Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, Jg. 1869, Bd. II, München 1869, S. 290-321, hier S. 318f. (mit Abdruck von [b]). [online]
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 353. [online]
  • Eduard Hartl, Verzeichnis der Handschriften und Bruchstücke des Parzival, in: Vorwort zu Karl Lachmann (Hg.), Wolfram von Eschenbach, 7. neu bearb. Ausgabe, Bd. I: Lieder, Parzival und Titurel, Berlin 1952, S. XLIV-LXIII, hier S. XLVIII (Nr. 15 = j), LXI (Nr. 70 = Gny).
  • Bernd Schirok, Parzivalrezeption im Mittelalter (Erträge der Forschung 174), Darmstadt 1982, S. 34 (Nr. 15), 52f. (Nr. 70).
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, S. 226ff.
  • Gesa Bonath und Helmut Lomnitzer, Verzeichnis der Fragment-Überlieferung von Wolframs 'Parzival', in: Studien zu Wolfram von Eschenbach. Festschrift für Werner Schröder zum 75. Geburtstag, hg. von Kurt Gärtner und Joachim Heinzle, Tübingen 1989, S. 87-149, hier S. 136.
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 16f.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 21f. [online]
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 955.
  • Parzival-Projekt (Universität Bern). Handschriftenverzeichnis. [online]
Archivbeschreibung[a] E. Petzet (1912) 9 Bll. (Sammelbeschreibung zu Cgm 194)
[b] ---
Ergänzender HinweisVom gleichen Schreiber auch Berlin, Staatsbibl., mgf 1062
Mitteilungen von Elke Krotz
Oktober 2016