Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10525

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 1789Codex84 Blätter

Inhalt 

Lateinisch-italienisch-tschechisch-deutsches Sprachbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeOktav
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Pausch S. 11)
Schreibspracheostmd. (Pausch S. 45)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Pausch, Tafel 7 [= Bl. 15v]
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 197 (Nr. 398). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Oskar Pausch, Das älteste italienisch-deutsche Sprachbuch. Eine Überlieferung aus dem Jahre 1424 nach Georg von Nürnberg (Denkschriften der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 111; Veröffentlichungen der Historischen Kommission 1), Wien 1972, S. 42-45 (mit Abdruck des Inhaltsverzeichnisses), Tafel 7.
  • Wolfgang Metzger, Die humanistischen, Triviums- und Reformationshandschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek (Cod. Pal. Lat. 1461-1914). Mit Beiträgen von Veit Probst (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg 4), Wiesbaden 2002, S. 149-151. [online]
ArchivbeschreibungKarl Christ (1916) 55 Bll. (Sammelbeschreibung 'Deutsche Hss. in Italien', hier Bl. 23).
cg, Juni 2018