Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10651

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. St. Peter pap. 23Codex131 Blätter

Inhalt 

'Der Seelen Wurzgarten' (K1) [als Buch I: 'Bewährung, daß die Juden irren']

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 215 mm
Schriftraum205 x 140 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl35
Entstehungszeitnach 1469 (Williams-Krapp S. 213)
Schreibspracheschwäb. (Niebler S. 39)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Burmeister Abb. 47-48 [= Bl. 76r/v]
Literatur
  • Klaus Niebler, Die Handschriften von St. Peter im Schwarzwald, Erster Teil: Die Papierhandschriften (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe X,1), Wiesbaden 1969, S. 39f. [online]
  • Georg Steer, 'Bewährung, daß die Juden irren', in: 2VL 1 (1978), Sp. 840f., hier Sp. 840.
  • Werner Williams-Krapp, Exempla im heilsgeschichtlichen Kontext. Zum 'Seelenwurzgarten', in: Exempel und Exempelsammlungen, hg. von Walter Haug und Burghart Wachinger (Fortuna vitrea 2), Tübingen 1991, S. 208-222, hier S. 213.
  • Werner Williams-Krapp, 'Der Seelen Wurzgarten', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1027-1029, hier Sp. 1028.
  • Heike Annette Burmeister, Der 'Judenknabe'. Studien und Texte zu einem mittelalterlichen Marienmirakel in deutscher Überlieferung (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 654), Göppingen 1998, S. 166-169 und Abb. 47-48.
Archivbeschreibungvorhanden
Monika Studer (Igis), August 2011